Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bendtner wehrt sich – und wird ausfallend

VfL Wolfsburg Bendtner wehrt sich – und wird ausfallend

Ob sich VfL-Manager Klaus Allofs gestern wirklich Nicklas Bendtner ordentlich zur Brust genommen hat, wie zu hören war, blieb unbestätigt. Schwarz auf weiß aber war nachzulesen, was der Stürmer des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten von der Diskussion hält, die in den letzten Tagen um ihn entbrannt ist.

Voriger Artikel
„Wir hoffen, dass das noch mal einen Schub gibt“
Nächster Artikel
Bitter: Hunt ist wieder am Knie verletzt!

Der dänische Sturm-Tiger: Noch-VfLer Nicklas Bendtner.

Der Däne war zuletzt aus sportlichen Gründen nicht einmal mehr auf der Bank; am Sonntag sagte er als einziger Profi den Fanklub-Besuch ab – er sei krank, hieß es. Genau zu der Zeit, als er eigentlich bei den „Heldenstedter Jungz“ in der Nähe von Uelzen sein sollte, postete ein Freund von ihm ein Foto bei Instagram, das Bendtner im Kreise seiner Lieben in einem Restaurant zeigte. Der Verdacht, er habe den Fan-Besuch geschwänzt, war naheliegend – unter anderem auch für den Kicker, der entsprechend berichtete.

Schon seit geraumer Zeit will Bendtner sich nicht zu seiner Situation äußern – gestern aber nahm er Stellung, natürlich wieder auf dem sozialen Bilder-Netzwerk Instagram. Er würde niemals Fans enttäuschen, schrieb er, er sei unglücklicherweise krank gewesen. Und: „Ich bin stolz, Wolfsburg-Spieler zu sein, es ist eine großartige Saison.“ Im vorletzten Satz wurde er dann ausfallend: „Wer sch... über mich schreiben und mich runterziehen will, soll ruhig weitermachen“. Denn, so sein alberner Schluss: „Der Tiger wird bis zum Schluss kämpfen.“

Wobei klar zu sein scheint, wann dieser Tiger das ostniedersächsische Grasland verlassen wird – am Saisonende. Bendtners Berater schaut sich längst um (WAZ berichtete).

VfL-Aufsichtsrats-Vize Stephan Grühsem merkte gestern spitz an: „Der Arbeitskamerad Bendtner ist halt ein Typ, bei dem klar war, dass man sich  auf das eine oder andere einzustellen hat.“ Und: „Professionelles Verhalten ist die Grundvoraussetzung – gegenüber dem Klub, gegenüber den Fans. Manager und Trainer werden schon sehr genau hingucken –  und wissen, was zu tun ist...“    

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Nicklas Bendtner: In Dänemark wird über eine Rückkehr nach Kopenhagen spekuliert.

Nicklas Bendtner und der VfL - diese Zwangsehe wird im Sommer nach nur einem Jahr wieder geschieden werden. Zumindest ist es zurzeit nur schwer vorstellbar, dass der Däne noch eine Zukunft beim VfL hat. Sein Berater Ivan Benes soll nach WAZ-Informationen bereits auf der Suche nach einem neuen Klub sein.

mehr
Mehr aus Aktuell