Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bendtner platt: Andere spielen, er leidet

VfL Wolfsburg Bendtner platt: Andere spielen, er leidet

Er wolle alles dafür tun, dass der Trainer mehr Vertrauen zu ihm habe, hatte Nicklas Bendtner erst in der Vorwoche erklärt. Doch am Sonntag verordnete Dieter Hecking dem dänischen VfL-Stürmer eine zusätzliche Fitnesseinheit, die sich gewaschen hatte - aber kein Straftraining gewesen sein soll...

Voriger Artikel
Jetzt feilt Hecking am neuen 4-4-2-System
Nächster Artikel
Hecking startet die Mission Feinschliff

Extra-Einheit: Für VfL-Stürmer Nicklas Bendtner gab‘s im Trainingslager Donaueschingen eine extrem schweißtreibende Sonderschicht.

Quelle: Photowerk (bb)

Beim Test am Freitag in Amsterdam wirkte Bendtner, als sei er - vorsichtig formuliert - nicht in Top-Form. Am Sonntag in Donaueschingen war für den Dänen das Mannschaftstraining nach dem Warmlaufen beendet. Während die anderen VfL-Profis elf gegen elf spielten, nahm sich auf dem anderen Rasenplatz im Trainingslager in Donaueschingen Fitmacher Oliver Mutschler den 27-Jährigen zur Brust - und ließ ihn leiden. Einige Koordinations- und Kraftübungen standen auf dem Programm. Immer wieder musste der Däne kleine Sprints anziehen oder über Hürden springen, häufig mit Medizinbällen unterm Arm. Die Anstrengung stand Bendtner ins Gesicht geschrieben. Erst nach einer Stunde hatte Mutschler Erbarmen mit dem Stürmer, der völlig platt wirkte. Vorausgegangen war der Sondereinheit ein kurzes Gespräch zwischen Klaus Allofs, Hecking und Bendtner nach dem Training am Samstag

Der VfL-Manager hatte den Angreifer herbeizitiert, um mit eindringlichen Gesten für gut zehn Sekunden auf ihn einzureden. „Aber das war nicht von Bedeutung, keine große Geschichte“, sagte Allofs. Es gebe immer kleinere Dinge, die besprochen werden müssten. Auch Hecking wollte die harte Fitnesseinheit ausdrücklich nicht als Straftraining verstanden wissen. „Ansonsten ist das kein Thema für mich“, so der Coach kurz angebunden.

Immerhin: Nachdem er die Übungen geschafft hatte, schrieb Bendtner mit einer Engelsgeduld noch Autogramme. Doch ob er das in Zukunft weiter als VfL-Spieler machen wird, ist trotz der Beteuerungen, den Dänen behalten zu wollen, mehr denn je fraglich. Für einen Wechsel müsste Allofs jedoch erst mal einen Abnehmer für Bendtner finden…

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Alles hört auf sein Kommando: In Donaueschingen will VfL-Trainer Dieter Hecking den Feinschliff für die neue Saison vornehmen.

Mission Feinschliff: Am Samstag bezog der VfL sein zweites Trainingslager in der Vorbereitung, bereitet sich bis Freitag in Donaueschingen auf die neue Fußball-Bundesliga-Saison vor. Der Start war sonnig, die Bedingungen top - und doch wird es das letzte Mal im Schwarzwald sein.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Aktuell