Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Bendtner oder Dost? „50:50“

VfL Wolfsburg Bendtner oder Dost? „50:50“

Bas Dost hat seit fünf Spielen nicht mehr getroffen - bekommt Nicklas Bendtner morgen (15.30 Uhr) in Mainz seine Chance von Beginn an? „Bas denkt ein bisschen zu viel nach“, sagt VfL-Manager Klaus Allofs. Das gilt jedoch auch für Bendtner…

Voriger Artikel
Bella Napoli! VfL jetzt gegen Maradonas Erben
Nächster Artikel
Hinter Mailand wartet jetzt Mainz

Bereit für eine Startelf-Chance: Nicklas Bendtner fühlt sich schon länger fit genug - und in Mailand erzielte er sein drittes Tor für den VfL.

Quelle: cp24

„Ich mache mir viele Gedanken“, erklärt der dänische Stürmer, der zuletzt zwar viel Lob von den Verantwortlichen bekommen hat. Doch auf einen Startelf-Einsatz muss er noch warten - und das fällt ihm nicht leicht. „Aber es ist wichtig, dass du positiv bleibst und dem Team hilfst“, so der 27-Jährige. „Wenn jemand anders aufgestellt wird, musst du ihn so gut unterstützen, wie du kannst. Im Leben geht’s immer auf und ab.“

Zurzeit scheint’s bergauf zu gehen. Beim 2:1 im Europa-League-Achtelfinale am Donnerstag bei Inter Mailand schoss Bendtner nach seiner Einwechslung das Siegtor - eine Empfehlung für das Spiel in Mainz? „Es sollte ihm einen weiteren Schub geben“, hofft Allofs, der den Dänen inzwischen auf einer Stufe mit Dost (16 Saisontore) sieht. „Wir haben mit Nicklas die Möglichkeit, jemanden ohne Qualitätsverlust zu bringen“, sagt der VfL-Manager.

Sieht auch Dieter Hecking so. „Nicklas setzt die Dinge jetzt besser um. Ich bin froh, dass ich Bas und ihn habe“, so der Trainer, der die Einsatzchancen des Angreifers auf „50:50“ beziffert. Bendtner jedenfalls ist bereit. „Ich bin jetzt viel fitter als zu Beginn in Wolfsburg“, erklärt der Stürmer. „Aber das bin ich auch schon seit vier Monaten...“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Da macht sogar der Trainer die Welle: Dieter Hecking und das VfL-Team am Donnerstagabend in Mailand.

Hinter Mailand wartet Mainz: Am Donnerstag gab‘s das Europacup-Highlight in Italien, morgen (15.30 Uhr) geht der Bundesliga-Alltag mit einem Auswärtsspiel weiter. Mehr als die drei Anfangsbuchstaben haben beide VfL-Gegner nicht gemeinsam. „Den Schalter umlegen“, fordert Coach Dieter Hecking. Als Belohnung winkt ein großer Schritt.

mehr
Mehr aus Aktuell