Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bendtner: Kriege zu wenige Bälle

VfL Wolfsburg Bendtner: Kriege zu wenige Bälle

Nicklas Bendtner ist noch nicht beim VfL angekommen. Auch gestern war der Däne zwar viel unterwegs, zumeist aber weit weg vom gegnerischen Tor, auf das er nicht einmal geschossen hat. Die Schuld daran sucht der Stürmer aber nicht bei sich allein.

Voriger Artikel
„Das beste Saisonspiel“ bringt viel zu wenig ein
Nächster Artikel
Mit diesem Sieg ist der VfL im Soll

Wo steht das Tor? Nicklas Bendtner hat‘s noch nicht getroffen.

Kein Torschuss, nur ein Pass für einen Abschluss - für einen Stürmer sind das keine Daten, die glücklich machen. Und zufrieden war Bendtner auch nicht. „Es ist natürlich frustrierend. Ich möchte unbedingt mein erstes Tor machen. Aber wenn du dafür keine Gelegenheit bekommst, dann wird es schwierig“, meinte das frühere Top-Talent - und sprach dann über das noch nicht gute Zusammenspiel mit seinen Teamkollegen: „Wir haben erst das dritte Spiel zusammen gespielt. Die anderen kennen die Wege noch nicht so gut. Es ist für einen Stürmer sehr enttäuschend, wenn du in einer guten Position bist, aber den Ball nicht zugespielt bekommst.“ Klingt nach offener Kritik an den Mitspielern. „Die machen das sicher nicht mit Absicht“, schob Bendtner mildernd hinterher.

Der Däne fühlt sich zu wenig beachtet - und die Verantwortlichen können es nachvollziehen. „Wir haben es in der Offensive zu kompliziert gemacht. Der letzte Pass kam nicht so gut“, meinte Manager Klaus Allofs. Und Trainer Dieter Hecking warb um Verständnis: „Wir dürfen nicht vergessen, dass er vor dem Wechsel zu uns monatelang nicht gespielt hatte. Er braucht Zeit - das gilt auch für die Abläufe im Spiel. Ich bin jedenfalls weit davon entfernt, bei ihm ungeduldig zu werden.“

rs/eh

Bundesliga: Endlich mal ohne Gegentor geblieben – und das war in diesem Spiel auch nötig. Denn weil nach vorn nicht viel ging, reichte dem VfL gegen den FC Augsburg ein Schuss von Naldo, um zum etwas schmeichelhaften 1:0-(0:0)-Erfolg zu kommen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel