Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Benaglio und Naldo bleiben beim VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Benaglio und Naldo bleiben beim VfL Wolfsburg

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg kann auch in der kommenden Saison auf Torhüter Diego Benaglio und Abwehrchef Naldo bauen. „Der Vertrag von Benaglio hat sich automatisch bis 2017 verlängert. Bei Naldo wird es demnächst ähnlich sein“, erklärte Geschäftsführer Klaus Allofs am Donnerstag.

Voriger Artikel
VfL-Training: Vier fehlen - Kruse Samstag dabei?
Nächster Artikel
Dieter Hecking erhöht Druck auf André Schürrle

Vertragsverlängerung: Diego Benaglio und Naldo bleiben dem VfL Wolfsburg erhalten.

Quelle: dpa

Diesen Stand hat Wolfsburgs Fußball-Bundesligist allerdings bisher verschwiegen. Auf WAZ-Nachfrage klärte Manager Klaus Allofs dann am Donnerstag während der wöchentlichen Pressekonferenz auf; anschließend gab‘s eine offizielle VfL-Mitteilung dazu.

Benaglio hatte zuletzt immer wieder betont, dass er gern bis zum Karriere-Ende in Wolfsburg bleiben möchte. Dann müsste er seinen aktuellen Vertrag wohl noch mal über 2017 hinaus verlängern - denn 33 ist für einen Torhüter eigentlich kein Alter, um aufzuhören. „Wir haben darüber gesprochen, dass wir uns zeitnah zusammensetzen und darüber diskutieren werden, wie es für mich weitergeht“, sagt der Schlussmann. „Dadurch, dass sich mein aktueller Vertrag bis 2017 verlängert hat, haben wir da aber nicht den großen Zeitdruck.“

Benaglio bleibt noch bis mindestens 2017 - in seinem Kontrakt (wurde im Januar 2013 geschlossen) war eine Klausel inbegriffen, die für eine automatische Verlängerung sorgt, wenn er über die Jahre „eine gewisse Anzahl von Spielen“ macht. „Es freut mich, dass ich das geschafft habe.“

Benaglio denkt noch nicht ans Aufhören - was heißt das für Koen Casteels, den die Wolfsburger in dieser Saison dazugeholt hatten? Der 23-Jährige soll dem ehemaligen Nationalspieler der Schweiz Druck machen. Sein Vertrag läuft übrigens ein Jahr länger als der aktuelle Kontrakt der Nummer 1. Der Belgier zeigte bei seinen Einsätzen, dass er ein guter Ersatz sein kann. Aber Benaglio will seinen Platz noch lange behaupten: „So lange ich kann, will ich noch auf einem hohen Niveau spielen. Der Gedanke, was nach der Karriere ist, ist bei mir noch weit weg.“

apa/eh

Naldo bleibt auch: 20-Spiele-Klausel

Torhüter und Kapitän Diego Benaglio bleibt dank einer Vertragsklausel bis mindestens 2017 beim VfL, aber nicht nur er: Auch der Kontrakt von Abwehrboss Naldo wird sich demnächst um ein weiteres Jahr verlängern. Das bestätigte Manager Klaus Allofs gestern.

Das Arbeitspapier des Brasilianers beinhaltet eine Spiele-Klausel. 20 Pflichtspiele muss der 33-Jährige bestreiten – das hatte Naldo vor nicht allzu langer Zeit im Gespräch mit der WAZ bestätigt. Bislang hat er in dieser Saison 18 Partien absolviert – ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Werder Bremen (Heimspiel am 21. November) könnte damit die Verlängerung perfekt sein.

Naldo spielt seit 2012 in Wolfsburg, bis mindestens 2017 wird er das noch machen. Ob dann Schluss ist, ist noch offen. Allofs: „Der Vertrag läuft erst mal noch 19 Monate – das ist eine lange Zeit.“ Der Abwehrmann hatte zuletzt mehrmals betont, dass er sich gut vorstellen kann, nach der aktiven Karriere eine Aufgabe beim VfL zu übernehmen.  

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell