Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Benaglio räumt zweimal ab

VfL Wolfsburg Benaglio räumt zweimal ab

Diego Benaglio ist in seiner schweizerischen Heimat mit Preisen überschüttet worden. Bei der Fußball-Gala in Luzern wurde der Torwart des Bundesligisten VfL Wolfsburg als bester Nationalspieler des Jahres ausgezeichnet und bekam einen Ehrenpreis für die beste Parade in der vergangenen Saison.

Voriger Artikel
Heißer Poker: Jetzt spricht Luiz Gustavo
Nächster Artikel
Starker Koo sieht Probleme

Der hält: Wolfsburgs Torhüter und Kapitän Diego Benaglio wurde in seiner Heimat zum Fußballer des Jahres gewählt – und bekam für eine Weltklasse-Parade in diesem WM-Quali-Spiel mit der Schweiz gegen Norwegen noch eine weitere Auszeichnung überreicht.

Quelle: Imago 12652507

Die hatte Benaglio im WM-Quali-Spiel gegen Norwegen gezeigt, als er gleich zweimal kurz hintereinander den Ball vor der Linie erwischen konnte. Viel wichtiger aber war die Auszeichnung zum Fußballer des Jahres, die Benaglio nach 2009 zum zweiten Mal ergattern konnte. In der Endausscheidung setzte sich der VfL-Kapitän gegen Bayern-Dribbler Xherdan Shaqiri und Juventus-Verteidiger Stephan Lichtsteiner durch.

Als Trophäen gab‘s aus den Händen von Ex-Bundesliga-Torwart Jörg Stiel (Gladbach) zwei - mehr oder weniger - schöne Bronzefiguren, die Fußballer darstellen sollen. „Wer mich kennt, weiß, dass für mich der Erfolg mit der Mannschaft im Vordergrund steht. Aber diese Preise sind natürlich ein schöner Nebeneffekt“, sagte Benaglio in seiner Dankesrede.

Bei der Gala war die gesamte schweizerische Nationalmannschaft zu Gast, also auch die Wolfsburger Profis Ricardo Rodriguez und Timm Klose. In einer Art Volksfest durften sich Fans Autogramme holen und mit den Stars Fotos machen. Für Klose, der noch etwas an seinem Platzverweis am ersten Bundesliga-Spieltag in Hannover zu knabbern hat, war es direkt eine willkommene Abwechslung.

Morgen spielt das VfL-Trio mit den eidgenössischen Kollegen in Basel ein ganz besonderes Testspiel: Es geht gegen Confed-Cup-Sieger Brasilien, das mit den Superstars Neymar, Hulk und Oscar anreist. Mit dabei ist auch das vom VfL umworbene Bayern-Ass Luiz Gustavo.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel