Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Benaglio noch nicht gesund

VfL Wolfsburg Benaglio noch nicht gesund

Es war eine fast perfekte Woche für Max Grün: Beim Pokalfight in Darmstadt war Wolfsburgs Nummer 2 der Elfmeter-Held, beim 1:2 in München war er bester VfLer. Beim ersten Saison-Heimspiel des Fußball-Bundesligisten am Samstag gegen Frankfurt darf der 27-Jährige wohl wieder ran!

Voriger Artikel
Zehn Jahre nach dem Aus: Herr Pander, wie war das eigentlich?
Nächster Artikel
Gut verkauft? So ein Lob will Allofs nicht mehr hören!

Fällt wohl weiter aus: VfL-Stammtorwart Diego Benaglio.

Denn Wolfsburgs Nummer 1 und Kapitän Diego Benaglio hat immer noch mit einem Infekt zu kämpfen. „Momentan gehe ich davon aus, dass Diego nicht spielen wird“, so Trainer Dieter Hecking. Es könne zwar sein, dass Benaglio in dieser Woche wieder ins Training zurückkehrt, „aber man darf dann nicht vergessen, wie lange Diego nicht trainieren konnte“.

Hecking vertraut weiter Grün, der am Freitag allein gegen den neuen Bayern-Star Robert Lewandowski dreimal bärenstark gehalten hatte. Grün war gut - viel besser als noch in der vergangenen Saison, als er nicht immer eine glückliche Figur gemacht hatte. Auch in der Saison-Vorbereitung hatte er Probleme. „Da lief nicht alles rund, aber ich habe versucht, vorm Start wieder alles auf Null zu stellen“, sagte Grün. „Mein Ziel war es, die Wackler wegzulassen.“

Dass er in München eine starke Partie abgeliefert hat, wollte er nicht überbewerten. „Ich habe versucht, der Mannschaft zu helfen. Dafür werde ich bezahlt“, meinte er schmunzelnd.

Hecking hat vollstes Vertrauen zu seiner Nummer 2. Der Trainer lobte den Ex-Fürther am Tag nach dem Spiel: „Max hat Bälle gehalten, die man nicht unbedingt halten muss. Ihm wurde ja extern schon ein bisschen abgesprochen, bei uns ein Rückhalt zu sein, wenn Benaglio mal ausfällt. Aber er hat jetzt sowohl in Darmstadt als auch in München bewiesen, dass er das ist.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel