Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Benaglio im Tor: „Davon kann man ausgehen“

Fußball-Regionalliga Benaglio im Tor: „Davon kann man ausgehen“

Premiere für Profi-Keeper Diego Benaglio beim Fußball-Regionalligisten VfL Wolfsburg II: Der nach Rückenproblemen ins Training zurückgekehrte Schweizer wird am Samstag (13 Uhr) im AOK-Stadion bei der Bundesliga-Reserve gegen den TSV Havelse zwischen den Pfosten stehen.

Voriger Artikel
Kapitän Benaglio ist zurück: „Das war nervig“
Nächster Artikel
Reus kaputt: Schürrle winkt Startelf

Hält am Samstag bei der Reserve: Profi-Keeper Diego Benaglio spielt mit dem VfL Wolfsburg II gegen Havelse.

„Davon kann man ausgehen“, bestätigte VfL-II-Trainer Valérien Ismaël den Einsatz des Ex-Nationalkeepers. „Wenn nichts mehr passiert, wird er spielen.“ Das passt Ismaël ganz gut, denn sein Torhüter Alexander Brunst ist genau wie die Jungprofis Sebastian Stolze und Moritz Sprenger mit der U-20-Nationalmannschaft in Italien und Polen unterwegs.

Benaglio, der beim VfL noch nie in der Reserve gespielt hat, sieht seinem Einsatz sachlich entgegen. „Ich sperre mich nicht dagegen, ich bin mir dafür auch nicht zu schade“, meinte der Keeper am Mittwoch nach dem internen Test, in dem er je 30 Minuten bei den Profis und beim Regionalliga-Team im Tor gestanden hatte.

Der Einsatz des 31-jährigen Schweizers hat allerdings Konsequenzen für die Startformation der Ismaël-Elf. Da beim VfL II nur drei Spieler auf dem Platz stehen dürfen, die 23 Jahre oder älter sind, werden am Samstag entweder Mittelfeldmann Bastian Schulz (30) oder Angreifer Dino Medjedovic (26) auf der Bank Platz nehmen müssen. Denn Kapitän Julian Klamt (25) ist gesetzt, da mit Noah Korczowski (gesperrt) und Sprenger zwei Innenverteidiger fehlen.

Gegen Havelse will Ismaël das 0:1 aus dem letzten Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig II wieder gutmachen: „Dafür haben wir mit dem Sieg bei Hannover 96 II das nötige Selbstvertrauen getankt.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell