Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Benaglio-Comeback: „Hat Spaß gemacht“

VfL Wolfsburg Benaglio-Comeback: „Hat Spaß gemacht“

Starker Auftritt des VfL II: In der Fußball-Regionalliga siegte das Team gegen den TSV Havelse mit 6:1 (6:1). Im Mittelpunkt der Partie stand Profi-Keeper Diego Benaglio, der in der Reserve sein Debüt und Comeback gab.

Voriger Artikel
Winterwechsel? Basels Embolo will zum VfL
Nächster Artikel
"Azzaoui spielt nicht wie ein 17-Jähriger"

Immer da, wenn er gebraucht wurde: Profi-Keeper Diego Benaglio (r.) gab beim VfL Wolfsburg II in der Fußball-Regionalliga sein Comeback nach Rückenproblemen - und hielt in dieser Szene beim 6:1 gegen Havelses Deniz Cicek.

Quelle: Boris Baschin

Der Schweizer, der nach überstandener Rückenverletzung Spielpraxis sammeln sollte, war mit seinem, aber vor allem mit dem Auftritt seiner Teamkollegen mehr als zufrieden. „Es hat Spaß gemacht, das haben die Jungs richtig gut gemacht“, meinte Benaglio nach der Partie. „Vor allem was die Mannschaft in der ersten Halbzeit abgeliefert hat, war richtig eindrucksvoll. Für die gute Leistung haben wir uns dann auch mit Toren belohnt.“

Für Benaglio waren die 90 Minuten wichtig, „um zu schauen, wie weit ich nach der Verletzung bin“. Und: „Es ist alles reibungslos gelaufen. Danke an die Mannschaft und das Trainerteam, ich habe mich hier richtig wohlgefühlt“, so der 31-jährige Keeper. Dass er ein Gegentor kassiert hat, nahm er gelassen. „Natürlich wäre mir die Null lieber gewesen“, meinte er mit einem Schmunzeln.

Benaglio hinterließ insgesamt einen sicheren Eindruck, hatte bei den wenigen Möglichkeiten der Gäste keine Probleme. Von seinen ungewohnten Mitspielern war der Keeper begeistert: „Die Jungs haben mich positiv überrascht. Die Ruhe am Ball, die sicheren Kombinationen - das war überragend. Wir sind kaum unter Druck geraten.“ Und: „Die Jungs haben die Vorgaben des Trainers gut umgesetzt. Es hat Spaß gemacht, mit ihnen zu spielen.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Regionalliga
Drei Torschützen auf einem Bild: Paul Seguin und Gergely Bobal feiern mit Dino Medjedovic (v. l.), der dreimal erfolgreich war.

Der VfL Wolfsburg II bleibt in der Spitzengruppe der Fußball-Regionalliga: Am Samstag schoss die Bundesliga-Reserve den TSV Havelse mit 6:1 (6:1) aus dem AOK-Stadion. Stark: Dino Medjedovic, der einen Dreierpack schnürte.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Aktuell