Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bei Mainz 05: Macht der VfL wieder so viel Spaß?

VfL Wolfsburg Bei Mainz 05: Macht der VfL wieder so viel Spaß?

Morgen (15.30 Uhr) spielt der VfL in Mainz. Es ist die erste Partie nach der Heim-Gala gegen Schalke, und es stellt sich die Frage: Kann der Wolfsburger Fußball-Bundesligist an das 4:0 anknüpfen und weiterhin so viel Spaß machen?

Voriger Artikel
Der Rücken! Der VfL bangt gegen Mainz um Benaglio
Nächster Artikel
Allofs: Helmes darf gehen...

Dieter Hecking

Quelle: Imago 13448610

Nach dem Supersieg gegen Schalke hatte es für den VfL Lob von allen Seiten gegeben. Trainer Dieter Hecking weiß: „Damit haben wir die Messlatte für uns selbst sehr hoch gelegt.“

Jetzt müssen die Wolfsburger die Leistung bestätigen und in eine Positiv-Serie kommen. Dafür ist Mainz schon ein echter Prüfstein. „Dort sind wir von der ersten Sekunde an gefordert. Die Mainzer kommen über die Leidenschaft, sind taktisch gut geschult und haben nach zwei Siegen zum Auftakt sehr viel Selbstvertrauen“, sagt Hecking - und fordert von seiner Mannschaft dieselbe Einstellung wie zuletzt gegen Schalke: „Wir brauchen wieder diesen Siegeswillen, die Effizienz und die Ruhe.“

Beim Gegner ist der VfL schon ein Kandidat für ganz oben. „Wolfsburg kann die Überraschungsmannschaft werden“, glaubt Mainz-Verteidiger Nikolce Noveski. Hecking bremst indes die Optimisten, die nun jede Woche eine Gala wie gegen Schalke erwarten. „Das Zusammenspiel der ganzen Mannschaft wird sich noch verbessern. Unser Rhythmus ist noch nicht richtig da. Ich denke, wir können noch besser spielen“, so der Coach.

Apropos einspielen - wahrscheinlich setzt Hecking morgen auf die gleichen zehn Feldspieler wie zuletzt. „Ich verteile nie einen Bonus für Siegermannschaften, aber es spricht auch etwas dafür, nichts an der Startelf zu ändern“, meint der Trainer. Am engsten ist‘s in der Innenverteidigung. Bleibt Robin Knoche drin und Timm Klose draußen? Hecking: „Robin hat sehr gut gespielt. Aber wir haben ein Duell auf allerhöchstem Niveau und können mit beiden Spielern in Mainz gewinnen.“

rs/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel