Volltextsuche über das Angebot:

10°/ 7° heiter

Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service
Baut Magath jetzt wieder um?

VfL Wolfsburg Baut Magath jetzt wieder um?

Beim 0:4 des VfL auf Schalke glückten die Umbauarbeiten von Felix Magath nicht. Am Samstag gegen Hoffenheim könnte es erneut Änderungen in der Wolfsburger Startelf geben.

Voriger Artikel
Rückkehrer Lakic: Jetzt will er seine Torflaute beenden
Nächster Artikel
Vorm Hoffenheim-Spiel: Klartext von Marco Russ

Darf er wieder ran oder muss er raus? Auch mit Madlung war Trainer Magath auf Schalke nicht zufrieden.

Auf Schalke hatte Magath im Sturm überraschend Yohandry Orozco neben Mario Mandzukic spielen lassen, doch der kleine Offensivmann aus Venezuela konnte sich nicht entscheidend in Szene setzen, ließ zudem eine Großchance liegen. Stark wiederum vorm Tor präsentierte sich in dieser Woche Sebastian Polter. Fast jeder seiner Versuche war drin. Gestern Vormittag ließ Magath den Angreifer ganz allein Torabschluss üben. Der Coach schaute dabei ganz genau hin.

Im Mittelfeld könnte es ebenfalls Änderungen geben. Der zuletzt starke Ashkan Dejagah (ein Opfer der Umbauarbeiten auf Schalke) dürfte wieder in die Anfangself rutschen.

Offen scheint noch, wen Magath im defensiven Mittelfeld neben Petr Jiracek bringt. Auf Schalke war es Alexander Madlung. Mit dem war der Trainer aber nicht zufrieden.

Gestern im Training durfte da auch mal Neuzugang Slobodan Medojevic ran. Spielt der, wäre das VfL-Spieler Nummer 37, den Wolfsburgs Trainer in dieser Saison einsetzt. Gegen Gladbach hatte Magath mit dem Einsatz von Ibrahim Sissoko einen neuen Liga-Rekord aufgestellt.

eh

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige