Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
BVB-Premiere: Maxi freut sich auf diese Wand

VfL Wolfsburg BVB-Premiere: Maxi freut sich auf diese Wand

Als Kind schwärmte er vom BVB, als Talent scheiterte er im Probetraining bei der Borussia - nur gespielt hat Maxi Arnold in Dortmund noch nie. Das ändert sich aller Wahrscheinlichkeit nach am Samstag. Vor dieser Premiere schwärmt der Mittelfeld-Youngster des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten von der schwarzgelben Wand.

Voriger Artikel
Diego in Spanien: Befreiungsschlag mit einem Traumtor
Nächster Artikel
VfL mit Respekt vor Lewandowski

Das Dortmunder Stadion: VfL-Youngster Arnold spielt erstmals bei seinem Jugend-Schwarm.

Das Hinspiel, das der VfL zu Hause mit 2:1 gewonnen hatte, war für Arnold das erste Duell mit den Dortmundern überhaupt. Im Signal-Iduna-Park hat er allerdings noch nie gespielt. Verletzungen und Formschwächen haben sogar verhindert, dass er auch nur im Profi-Aufgebot der Wolfsburger bei Gastspielen in Dortmund stand.

Nun ist Arnold fit, Stammspieler und seit einer Woche wieder in Top-Form. „Ich freue mich riesig auf mein erstes Mal in Dortmund“, sagt der gebürtige Sachse, der als Kind für den BVB schwärmte, später aber als Jugendspieler bei einem Probetraining bei der Borussia durchfiel. „Allein, wenn ich an dieses Stadion denke. Fast 30.000 Menschen passen auf die Südtribüne - das wird der Wahnsinn. Ich denke schon, dass der Puls hochgeht, wenn ich auflaufe und dorthin schaue“, gibt Arnold zu.

Nach dem Anpfiff aber zählen nur die drei Punkte. „Das wird eine schwierige Aufgabe, aber wir wollen natürlich gewinnen“, sagt der 19-Jährige, der Gedanken an eine mögliche Champions-League-Teilnahme in der nächsten Saison aber weit wegschiebt: „Das Thema kommt, wenn es soweit ist. Jetzt bin ich erstmal gespannt, welches Ergebnis wir in Dortmund erreichen - und natürlich wollen wir ein paar Tage später nochmal dort gewinnen.“ Dann geht‘s für den VfL beim BVB um den Einzug ins DFB-Pokal-Finale. Für Arnold ist‘s kurios: Erst nie in Dortmund, dann zweimal innerhalb von zehn Tagen...

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel