Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Außenbahn: Perisic hat die Nase vorn

VfL Wolfsburg Außenbahn: Perisic hat die Nase vorn

Er hat eine lange Anlaufzeit gebraucht, aber in der Rückrunde hat Ivan Perisic gezeigt, dass er wichtig sein kann. Sieben Mal hat der Kroate bereits getroffen, fünfmal war er als Vorbereiter zur Stelle. Der Nationalspieler hat außen im Vergleich zu Daniel Caligiuri und Vieirinha die Nase vorn.

Voriger Artikel
Fix! Hier macht sich der VfL fit für Europa
Nächster Artikel
Fans: Hecking freut sich über das Europa-Fieber

Ist auf außen gesetzt: VfL-Kroate Ivan Perisic.

Trainer Dieter Hecking über die lange Anlaufzeit des Kroaten, der im Winter 2012/13 von Dortmund nach Wolfsburg gewechselt war: „Im vergangenen Vierteljahr war Ivan sehr konstant in seinen Leistungen - er schießt nicht nur Tore, sondern arbeitet auch gegen den Ball.“ Hecking hätte sich das schon früher gewünscht. „Aber jetzt ist er da und zahlt das Vertrauen durch Torgefahr und gute Leistungen zurück.“ Der VfL-Trainer vergleicht Perisic‘ Entwicklung mit der von Ex-HSV-Star Kevin Keegan: „Als er kam, ging bei ihm im ersten Jahr nicht viel, im zweiten war er ein Weltstar.“

Perisic überzeugt endlich - auf die Bank musste dafür Daniel Caligiuri. Doch der Ex-Freiburger schmollt nicht. Er gibt sich kämpferisch: „Ich will am Liebsten immer spielen und hoffe, dass ich in den letzten drei Spielen meine Einsatzzeit bekomme um zu zeigen, dass auch ich ein Kandidat für die Startelf bin.“

Auf der Außenbahn hat Hecking die Qual der Wahl, denn mit Vieirinha hat er eine weitere Option. Und der Portugiese ist nach überstandenem Kreuzbandriss heiß. Der VfL-Coach lobt: „Er kann uns in jeder Situation helfen - ob von Beginn an oder nach einer Einwechslung. Er hatte nie Angst, in einen Zweikampf zu gehen. Selbst als er noch im Einzeltraining war, war das nie zu sehen.

eh/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel