Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ausleihe: Guilavogui-Wechsel fast perfekt

VfL Wolfsburg Ausleihe: Guilavogui-Wechsel fast perfekt

Tagsüber sah es gestern noch nach einem Poker aus, am Abend sickerte dann langsam durch: Der Wechsel von Mittelfeldspieler Josuha Guilavogui zum VfL steht unmittelbar bevor. Atletico Madrid hatte zunächst 15 Millionen Euro für den Franzosen gefordert, Wolfsburgs Fußball-Bundesligist wollte die nicht zahlen. Jetzt sieht es nach einem Kompromiss aus.

Voriger Artikel
Caligiuri: „Ich möchte mehr“
Nächster Artikel
Gustavo: „Ich habe nie an einen Wechsel gedacht“

Heute kann es perfekt werden: Der VfL steht vor der Ausleihe von Josuha Guilavogui (l.).

Und der stellt sich so dar: Der VfL leiht Guilavogui zunächst aus, bekommt aber eine Kaufoption mit einer festgeschriebenen Ablösesumme. Der 23-Jährige weilte mit Atletico bis gestern in den USA und blieb in Madrid, als sein Team zu einem Testspiel in die Türkei weiterreiste. Er könnte jetzt sogar noch ins VfL-Trainingslager nach Donaueschingen reisen - und beim Freundschaftsspiel am Sonntag schon für Wolfsburg gegen seinen Ex-Klub auflaufen.

„Wir haben Vorstellungen, andere Vereine haben ihre“, hatte Allofs am Nachmittag noch zum Thema Guilavogui gemeint - und gelassen hinzugefügt: „Wir werden nicht die Geduld verlieren.“ Jetzt ist möglicherweise gar nicht mehr viel Geduld gefragt - möglicherweise kann die Guilavogui-Leihe noch heute offiziell verkündet werden.

In Sachen Stürmer heißt es, das Interesse am Italiener Mattia Destro vom AS Rom ist nicht erkaltet. Allerdings wollen die Hauptstädter weiterhin über 20 Millionen Euro Ablöse. Da kann es noch lange dauern. Allerdings schließt Allofs nicht aus: „Mir wäre es Recht, wenn noch ein neuer Spieler ins Trainingslager kommt. Diese Vorstellung haben wir im Kopf. Ob wir das hinkriegen, weiß ich aber nicht.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel