Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Auftakt: Hecking in Poker-Laune

VfL Wolfsburg Auftakt: Hecking in Poker-Laune

Im Mittelfeld heute Abend mit einer Dreifach-Sechs? Ist Neuzugang Nicklas Bendtner im Kader? „Das wird man dann alles sehen.“ Dieter Hecking ist vor dem heutigen Saisonstart des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten in München in Poker-Laune. Selbst das Abschlusstraining wurde gestern zur Geheimsache.

Voriger Artikel
Rodriguez: „Es wird mehr auf mich geachtet“
Nächster Artikel
Allofs dementiert Wolfsburger Interesse an Podolski

Training ohne Fans: Die VfLer (l. Vieirinha, r. Malanda) übten gestern hinter verschlossenen Türen - um sich bestens auf die Bayern vorbereiten zu können.

Quelle: Photowerk (bas)

Nur aus dem Kletterpark am Allersee oder die hochgewachsene Hecke waren Hecking und sein Team auf dem neuen Trainingsplatz neben dem noch im Bau befindlichen Mini-Stadion des Bundesligisten zu erkennen. Taktische Dinge wie noch am Mittwoch, als Hecking mit Josuha Guilavogui, Luiz Gustavo und Junior Malanda drei Sechser spielen ließ, waren gestern nicht zu sehen.

Aber: „Wenn du bei den Bayern spielst, brauchst du taktische Disziplin, da darfst du nicht wilde Sau spielen. Und du musst in der Lage sein, Nadelstiche zu setzen. Die Spieler, die man dafür braucht, haben wir an Bord“, sagte der Wolfsburger Trainer, der immer wieder betonte, dass er gut auf die Bayern vorbereitet ist. „Vom Personal her liegen die Karten auf dem Tisch, da können sie einen nicht großartig überraschen.“ Endgültige Gewissheit gibt‘s eine Stunde vor dem Anpfiff, wenn die Aufstellungen fürs Auftaktspiel öffentlich gemacht werden.

Beim nicht öffentlichen Abschlusstraining ließ er seine Profis ohne Ende Abschlüsse üben, zwischendurch unterhielt sich Hecking länger mit Tor-Opa und Ex-Bayer Ivica Olic. Hecking: „Ich schließe nicht aus, dass wir in Zukunft öfter nicht öffentlich trainieren.“ Und weiter: „Wir machen nicht wer-weiß-was hinter verschlossenen Türen, sondern es geht auch darum, Ruhe zu haben.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel