Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Aua: Ascues bricht das Training ab

VfL Wolfsburg Aua: Ascues bricht das Training ab

Am Mittwoch, am Tag nach dem bitteren Champions-League-Aus bei Real Madrid, hatte Coach Dieter Hecking auf das Training mit seinen Profis verzichtet. Am Donnerstag begann dann die Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückkehr. In Bremen muss ein Sieg her, wenn der VfL noch eine Mini-Chance auf Europa haben möchte.

Voriger Artikel
Muskelbündelriss: EM-Aus für Julian Draxler?
Nächster Artikel
Mit Gustavo: Allofs will neuen CL-Kader bauen

Beide angeschlagen: Henrique (l.) kämpft noch mit den Folgen einer Gehirnerschütterung, Ascues hat sich an der Wade verletzt.

Quelle: Imago

Hecking wird beim Duell mit Werder umbauen müssen. Innenverteidiger Dante ist in Bremen gesperrt, der Brasilianer war gegen Mainz mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Steht schon fest, ob Robin Knoche ihn ersetzt? „Noch ist nichts klar“, winkte Hecking am Donnerstag ab - und fing an, den Peruaner Carlos Ascues zu loben, der erst ein Pflichtspiel für den VfL absolviert hat. „Carlos Ascues hat Fortschritte gemacht, deshalb besteht die Überlegung, ihn in Bremen von Beginn an spielen zu lassen“, verriet der VfL-Trainer. Aber: Der Nationalspieler musste am Donnerstag die Einheit abbrechen. Er hatte sich an der Wade verletzt und fuhr nach Braunschweig, um sich von VfL-Doc Günter Pfeiler untersuchen zu lassen. Ob Ascues in Bremen dabei ist, entscheidet sich erst am Freitag, hieß es am Donnerstagabend.

Hoffnung hat Hecking, dass es für Bruno Henrique reicht, der sich in Madrid eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Am Freitag könnte der Offensivmann ins Training zurückkehren. Ebenfalls gut: Für die Offensive drängen mit Bas Dost und Daniel Caligiuri noch zwei weitere VfLer in die Startelf. Wolfsburgs Trainer bremst: „Beide sind zwar wieder gesund, aber sie sind eben längst noch nicht wieder bei hundert Prozent.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell