Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Arterie dicht: Felipe Lopes fällt mindestens drei Monate aus

VfL Wolfsburg Arterie dicht: Felipe Lopes fällt mindestens drei Monate aus

Der VfL muss mindestens drei Monate auf Felipe Lopes verzichten. Der Innenverteidiger bekommt nach seiner Durchblutungsstörung starke Medikamente und wird bei einer Reha in einer Spezialklinik aufgepäppelt, bevor er zum Wolfsburger Fußball-Bundesligisten zurückkehrt. Einen Ersatz will Manager Klaus Allofs aber nicht verpflichten.

Voriger Artikel
Wolfsburg an WM-Teilnehmer Lukaku interessiert
Nächster Artikel
Hecking: Angst vor Verletzungen

Kurz trainiert, lange Pause: Felipe Lopez hat Durchblutungsstörungen - er wird dem VfL Wolfsburg ein viertel Jahr lang fehlen.

Jetzt ist klar, warum Felipe am vergangenen Samstag aus den Latschen gekippt war: eine Arterie hatte sich geschlossen. Dadurch war sein Körper nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt worden. Über die Ursachen ist öffentlich nichts bekannt. Klar ist, wie es mit dem Brasilianer nun weitergeht. „Felipe muss noch ein paar Tage in der Klinik bleiben und wird dann in eine Rehaklinik verlegt“, schildert Allofs und rechnet mit einem langen Ausfall: „Wir gehen davon aus, dass er uns in den nächsten drei Monaten nicht zur Verfügung steht.“

Neben der Entkräftung des Körpers ist auch die Behandlung ein Grund fürs Fußball-Verbot. „Felipe wird Medikamente nehmen müssen, die die Betätigung als Profisportler nicht zulassen“, so Allofs über den Abwehrspieler, der momentan noch im Bett liegen muss.

Felipe fällt als Innenverteidiger Nummer 4 lange aus – doch der VfL will dennoch nicht auf dem Transfermarkt tätig werden. „Ich glaube nicht, dass wir noch einen Innenverteidiger holen“, sagt der Manager. „Mit Naldo, Robin Knoche und Timm Klose haben wir drei erfahrene Spieler. Mit Moritz Sprenger hätten wir eine weitere Alternative. Aber ich sehe auch andere Möglichkeiten, aus dem aktuellen Kader heraus zu reagieren, wenn es notwendig ist.“

Geplant hatte der VfL mit Felipe. „Vor zwei Wochen hatte er Anfragen anderer Vereine. Aber wir halten ihn für eine gute Besetzung seiner Rolle. Er stand nicht vor dem Absprung“, so Allofs.

rs

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel