Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Arnold fällt am Sonntag wohl aus

VfL Wolfsburg Arnold fällt am Sonntag wohl aus

Am Sonntag startet der VfL mit dem Spiel bei Eintracht Frankfurt in die Rückrunde - und Trainer Dieter Hecking darf sich Hoffnungen machen, dass Luiz Gustavo und Diego Benaglio mit dabei sind. Auf Maxi Arnold wird der Wolfsburger Fußball-Bundesligist dagegen wahrscheinlich verzichten müssen.

Voriger Artikel
Wolfsburger Klose wechselt zu Norwich City
Nächster Artikel
Die schwierige Stürmersuche

Nicht fit: VfL-Mittelfeldspieler Maxi Arnold (v.) dürfte wegen einer Entzündung im Knie für den Rückrunden-Start am Sonntag in Frankfurt ausfallen.

Der Mittelfeldspieler hat weiterhin mit einer Entzündung im Knie zu kämpfen. Hecking: „Das beschäftigt ihn schon sehr, so dass es für den Start sehr eng werden könnte.“ Im ersten Testspiel des neuen Jahres hatte Arnold noch gespielt, aber in der vergangenen Woche im Trainingslager in Portugal konnte der 21-Jährige dann nur noch gesondert üben.

Das machten am Montag auch Gustavo und Benaglio. Während ihre Kollegen nach der Rückkehr aus dem Trainingslager frei bekamen, standen für den Mittelfeldstrategen (Knieprobleme) und den Kapitän (hatte eine Grippe) Extra-Schichten an. „Luiz sagt, dass er jetzt schmerzfrei ist“, freut sich Hecking. Der 28-Jährige soll am Mittwoch das komplette Programm im Mannschaftstraining absolvieren können.

Noch besser sieht‘s bei Benaglio aus. „Ich sehe im Moment keinen Grund, an einem Einsatz von Diego am Sonntag zu zweifeln“, so der VfL-Trainer, nachdem Benaglio in den drei Testspielen nur eine Halbzeit lang spielen konnte. Aber jetzt ist die ehemalige Nummer 1 der Schweiz wieder zurück.

„Die Tage hier sind perfekt dafür, um das, was ich verpasst habe, aufzuholen“, sagt Benaglio, der trotz der vielen Verletzungssorgen (Bas Dost fällt mit Fußbruch aus) in der Vorbereitung an einen guten Start glaubt: „Klar ist‘s ärgerlich, dass der Bas nicht dabei ist. Aber wir können das mit unserer Qualität im Kader auffangen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell