Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Arne Friedrich: „Es ist noch keine Entscheidung gefallen“

VfL-Planungen Arne Friedrich: „Es ist noch keine Entscheidung gefallen“

„Ich plane erst einmal mit den Spielern, die wir haben“, hat VfL-Trainer Steve McClaren gesagt. Doch im Kader des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten könnte es mehr Änderungen geben, als der neue Coach erwartet hatte. Und das betrifft nicht nur den nach wie vor umworbenen Edin Dzeko…

Voriger Artikel
Schweiz: Verletzung des VfL-Torwarts ist nicht so schlimm
Nächster Artikel
Pilotprojekt mit vier Nachwuchs-Fußballern

Abwehr: Jan Simunek und Andrea Barzagli sind nach wie vor Kandidaten für einen Wechsel, auf der VfL-Einkaufsliste steht immer noch Arne Friedrich. Der Nationalspieler macht aber weiterhin ein Geheimnis um seine Zukunft. „Es ist noch keine Entscheidung gefallen. Mein Berater führt Gespräche, die gut laufen“, sagte der Herthaner gestern im WM-Quartier des DFB. Es werde aber bald Klarheit geben. Neu an der VfL-Gerüchtebörse wird der algerische Außenverteidiger Nadir Belhadj (Portsmouth) gehandelt.

Mittelfeld: Die Wechselgerüchte um Zvjezdan Misimovic nehmen zu. Nach Atletico Madrid sollen jetzt auch englische Klubs Interesse haben. Karim Ziani und Thomas Kahlenberg wollen sich nach der WM Gedanken über ihre Zukunft machen, gleiches gilt für Jonathan Santana, der „erstmal den neuen Trainer kennenlernen will“, ehe er über einen Wechsel nachdenkt.

Sturm: Edin Dzeko darf nicht weg – obwohl „Tuttosport“ in Italien wieder von einem nachhaltigen Interesse seitens Juventus Turin berichtet. Ashkan Dejagahs Zukunft soll sich nächste Woche entscheiden, konkret ist das Wolfsburger Interesse an Slawomir Peszko. Der Außenbahner von Lech Posen bestätigt positive Gespräche mit dem VfL, sein Verein wartet aber noch auf eine Anfrage.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.