Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Am 1. Juli lernen die Spieler ihren neuen Trainer kennen

Trainingsstart Am 1. Juli lernen die Spieler ihren neuen Trainer kennen

Start am 1. Juli, nur ein Trainingslager, zunächst lockere Übungspartien gegen kleinere Mannschaften in der Region und später Härtetests gegen starke Teams – das sind die Eckpfeiler der Wolfsburger Vorbereitung auf die erste Fußball-Bundesliga-Saison unter dem neuen VfL-Trainer Steve McClaren.

Voriger Artikel
McClarens erstes Ziel: Dzeko soll bleiben
Nächster Artikel
Man City will Dzeko: Hoeneß ist „ganz cool“

So sieht’s aus, wenn der Neue trainieren lässt: Coach Steve McClaren während einer Einheit bei seinem Ex-Klub Twente Enschede.

Für die meisten Profis geht’s am 1. Juli um 10 Uhr wieder mit dem Training los. Später einsteigen werden nur die WM-Fahrer, die drei Wochen nach dem Ausscheiden ihrer Nationalmannschaften zum VfL stoßen sollen.

Das heißt, beim einzigen Trainingslager im österreichischen Going (aller Voraussicht nach vom 17. bis 26. Juli) wird das Team noch nicht komplett sein. Nach der Rückkehr aus Tirol soll es eine kleine Pause geben, um dann wieder mit allen Spielern durchzustarten.

In Sachen Testspielen will sich der VfL langsam steigern. In den ersten Wochen ohne die Nationalspieler sollen vor allem Partien in der unmittelbaren und weiteren Umgebung stattfinden – um sich Fans hautnah zu präsentieren und somit für den Verein zu werben. Zum Ende der Vorbereitung sollen auch Tests gegen internationale Gegner und Bundesligisten vereinbart werden. Ein Kontrahent dabei: Aufsteiger Kaiserslautern.

Weil die Bayern Terminprobleme haben, wird das Benefizspiel in der VW-Arena wohl erst nach Beginn der Saison stattfinden.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.