Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Als Profi: 90 Minuten lang den VfL erleben

VfL Wolfsburg Als Profi: 90 Minuten lang den VfL erleben

Auf diesen Ort dürfen sich die VfL-Anhänger freuen: Am 7. März eröffnet der Wolfsburger Bundesligist seine Fußball-Welt, die eingebettet ist im neuen AOK-Stadion. Gestern zeigten Fußball-Welt-Leiter Christian Kornprobst und VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann vorab, was die Fans so alles erwartet.

Voriger Artikel
Die VfL-Fans planen Malanda-Choreografie
Nächster Artikel
Allofs: Ein Sieg gegen Bayern ist nicht alles

Erste Eindrücke: In der VfL-Fußball-Welt gibt‘s viel zu entdecken – unter anderem einen Raum, in dem man Spielmacher sein kann (kl. Bild o.), einen Trainingsplatz mit Reaktionstest (kl. Bild l.) oder die Umkleidekabine, in der man von Trainer Dieter Hecking in Sachen Taktik etwas auf die Ohren bekommt.

Zunächst einmal bekommen alle Besucher einen Chip verpasst, mit dem man sich eine Mannschaft auswählen darf: das aktuelle VfL-Team, die Meistermannschaft von 2009, die Aufstiegself von 1997 oder das erfolgreiche Frauenteam. Kornprobst: „Man taucht ein in die Rolle eines Fußballprofis, durchläuft verschiedene Facetten.“

Erste Eindrücke: In der VfL-Fußball-Welt gibt‘s viel zu entdecken – unter anderem einen Raum, in dem man Spielmacher sein kann, einen Trainingsplatz mit Reaktionstest oder die Umkleidekabine, in der man von Trainer Dieter Hecking in Sachen Taktik etwas auf die Ohren bekommt.

Zur Bildergalerie

Es beginnt mit einer Vorstellung bei einer Pressekonferenz, geht weiter über Dribblings, Reaktionstests oder Übungen am Kopfballpendel auf dem Platz, bevor es in das Heiligtum jedes Teams geht – in die Kabine. Richtig spannend wird‘s, wenn es virtuell durch den Spielertunnel geht. Oder wenn man ein Teil der Fankurve (die VfL-Fans haben diesen Raum mitgestaltet) sein möchte – und die VfL-Hymne singen kann. Lustig: „Je besser man singt, desto lauter singt auch der Rest der Kurve mit“, erklärt Röttgermann schmunzelnd.

Die 800 Quadratmeter große schöne, neue VfL-Welt, die in knapp zweijähriger Bauzeit errichtet wurde, umfasst sieben Ausstellungsbereiche mit 21 Stationen, 70 Exponaten, 386 Fotos sowie 88 Film- und 19 Audiobeiträgen.

Zudem gibt‘s einen außerschulischen Lernort, um etwa über das Thema Ernährung etwas erfahren zu können oder sich mit Werten und Normen zu beschäftigen. „Natürlich sind auch andere Themen möglich“, sagt Kornprobst nach dem Schnelldurchgang, der für den Besucher 90 Minuten dauern wird. 90 Minuten VfL pur.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell