Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Allofs verteidigt Red-Bull-Engagement in Leipzig

VfL Wolfsburg Allofs verteidigt Red-Bull-Engagement in Leipzig

Der Wolfsburger Manager Klaus Allofs hat das finanzielle Engagement des Getränkeherstellers Red Bull beim Zweitliga-Tabellenführer RB Leipzig gelobt. „Ich denke, das ist für Leipzig ein Glücksfall“, sagte der Geschäftsführer der Fußball-Erstligisten am Montagabend in Hannover.

Voriger Artikel
Krise: Das sagen Erkenbrecher, Reich und Co. dazu
Nächster Artikel
Schäfer rückt in Heckings A-Elf

Klaus Allofs sieht das Engagement von Red Bull als einen "Glücksfall" für RB Leipzig.

Quelle: Archiv

„Für die Region und den deutschen Fußball ist das eine gute Sache“, betonte Allofs, dessen VfL Wolfsburg ein hundertprozentiges Volkswagen-Tochterunternehmen ist.

Der VfL gilt vielen Fußballfans  wie RasenBallsport Leipzig als Sinnbild des Konzern-Fußballs. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell