Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Allofs holt den Mini-Rodriguez

VfL Wolfsburg Allofs holt den Mini-Rodriguez

Das Bruder-Duell zwischen Ricardo und Francisco Rodriguez hätte dem Testspiel des VfL heute gegen den FC Zürich eine besondere Note geben sollen. Doch es fiel aus - weil jetzt beide für denselben Klub spielen!

Voriger Artikel
Perisic unverkäuflich? Es bleiben Zweifel
Nächster Artikel
Allofs will Ascues erst mal kennenlernen

Bilden demnächst eine Brüder-WG: Francisco (l.) und Ricardo Rodriguez.

Quelle: srf

Wenige Stunden vorm Anpfiff des Freundschaftsspiels verpflichtete Wolfsburgs Fußball-Bundesligist Francisco Rodriguez, den 19-Jährigen Bruder von Linksverteidiger Ricardo.

Schon im vergangenen Juli hatte sich Ricardo gewünscht, dass sein Bruder zum VfL kommt, im März tauchten dann entsprechende Gerüchte auf (WAZ berichtete). Heute sollen sie dann erstmals zusammen im VfL-Dress trainieren - Francisco (hatte in Zürich die 34) mit der Nummer 35.

„Wir haben in den letzten Monaten immer wieder hingeschaut und eine Entwicklung gesehen. Jetzt war die Gelegenheit da, ihn zu verpflichten“, sagt VfL-Manager Klaus Allofs über den Neuzugang, der den Kaderplatz des abgewanderten Xizhe Zhang übernimmt und mit einem Vertrag bis 2018 ausgestattet wird. Eine Million Euro werden die Wolfsburger im Gegenzug nach Zürich überweisen, je nach Einsatzzeiten und Erfolg können bis zu zwei Millionen daraus werden.

Francisco Rodriguez wurde im vergangenen Sommer aus der Reserve zu den Profis befördert, machte in seiner ersten Saison prompt 28 Spiele in der Liga sowie fünf in der Europa League. Er fühlt sich im offensiven Mittelfeld wohl, zuletzt spielte er meist auf der rechten Außenbahn. „Er ist sehr laufstark und technisch gut, spielt außerdem einen guten letzten Pass. Wir sind gespannt, was er bringen wird“, erklärt Allofs.

Die Konkurrenz auf den Flügeln ist mit André Schürrle, Ivan Perisic, Daniel Caligiuri und Vieirinha jedenfalls groß. Dass das Talent deshalb erst mal weiterverliehen wird, um sicher Spielzeit zu bekommen, ist jedoch „zunächst kein Thema. Aber wir werden es beobachten“, so der Manager.

In Wolfsburg wird der Neu-VfLer zu seinem Bruder nach Vorsfelde ziehen. Und Ricardo Rodriguez ist überzeugt von Franciscos Können: „Meiner Meinung nach ist er der Talentierteste von uns. Er kann es sehr weit bringen.“ Jetzt hat ihn sein Talent zum VfL gebracht…

tik

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.