Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Allofs happy: Auswärts immer mehr Fans dabei

VfL Wolfsburg Allofs happy: Auswärts immer mehr Fans dabei

Der VfL und seine Anhänger: „Es gibt definitiv eine Entwicklung“, freut sich Holger Ballwanz, einer der Fanbeauftragten des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten. Die Zahlen belegen das, auch wenn heute (15.30 Uhr) nach Augsburg wieder weniger Fans mitfahren. Aber: Es ist auch das vierte Auswärtsspiel in Folge.

Voriger Artikel
Jubel-VfL will neuen Rekord aufstellen
Nächster Artikel
Ein Nachschuss beendet die VfL-Serie

Immer mehr Fans reisen mit dem VfL mit: Darüber freut sich Manager Klaus Allofs ganz besonders.

Quelle: CP24

Nach dem Pokalspiel am Mittwoch in Leipzig hatte Manager Klaus Allofs die angeblich negative Berichterstattung von ARD und ZDF über das Fan-Interesse am VfL kritisiert (WAZ berichtete). Der Vorwurf: Die öffentlich-rechtlichen Sender würden bei Wolfsburg-Spielen bewusst leere Ränge zeigen. Ballwanz dazu: „Das ist eine mediale Geschichte, die uns schon länger verfolgt. Aber mich tangiert das überhaupt nicht, da mache ich mir nichts draus.“

Zumal die Zahlen eine andere Sprache sprechen. Der VfL hatte zuletzt drei Auswärtsspiele an ungünstigen Terminen in Folge: am Donnerstagabend in der Europa League in Lissabon, am Sonntagabend in Bremen und am Mittwochabend in Leipzig. Und jeweils waren die Wolfsburger mit mindestens 2000 Anhängern vor Ort - stark! „Die Euphorie ist jetzt da, das freut mich“, sagt Ballwanz, der in Augsburg 500 bis 600 Fans erwartet. „Irgendwann spielt auch der zeitliche und finanzielle Aspekt eine Rolle“, weiß der Ex-Profi. Daher haben sich einige Anhänger gegen das Spiel heute entschieden - und für das Europa-League-Spiel in knapp zwei Wochen in Mailand.

Allofs jedenfalls stimmt die Entwicklung positiv: „Es freut mich riesig. Und es zeigt, dass die Bewertungen Blödsinn sind.“ Der Manager geht sogar noch einen Schritt weiter: „Die Fans haben einen großen Anteil daran, dass es zurzeit so gut läuft.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell