Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Allofs bei Bundesliga-Party

VfL Wolfsburg Allofs bei Bundesliga-Party

Harmonie pur in Berlin! Die Bundesliga feierte in der Hauptstadt etwas vorgezogen ihren 50. Geburtstag mit vielen hundert Gästen. Unter der Fußball-Prominenz mit Franz Beckenbauer, Bundestrainer Jogi Löw oder Uwe Seeler tummelte sich auch Wolfsburgs Manager Klaus Allofs.

Voriger Artikel
Startelf steht: VfL mit Risi-Koo
Nächster Artikel
Polak: Hier spricht der Mittelfeld-Chef

Vertrat den VfL auf der großen Bundesliga-Party: Wolfsburgs Manager Klaus Allofs signiert auf einer Unterschriften-Wand anlässlich des 50. Geburtstags der 1. Liga.

Quelle: dpa

DFB-Boss Wolfgang Niersbach erinnerte an die ersten Tage 1963 und befand: „Die Bundesliga ist eine Erfolgsgeschichte. Sie spricht jeden an, vom Bankdirektor bis zum Pförtner.“ Auch Löw lobte das deutsche Oberhaus: „Nach 50 Jahren habe ich das Gefühl, die Bundesliga ist auf dem Höhepunkt. Im gesamten Ausland wird die Bundesliga gelobt: Tolle Infrastruktur, tolle Stadien, viele Zuschauer, große Begeisterung, viel Spielfreude.“

Geehrt wurde auch: Den alle drei Jahre verliehenen Ehrenpreis erhielten Bayerns Triple-Coach Jupp Heynckes, Erfolgstrainer Udo Lattek und Rekordspieler Charly Körbel.

Nach der Party im schicken Nobel-Hotel „InterContinental“ trafen sich Allofs und Co. auch noch zur Generalversammlung des Ligaverbands - auch hier herrschte Eintracht unter allen Beteiligten: die Liga boomt und das soll auch so bleiben. DFL-Chef Reinhard Rauball (Borussia Dortmund), der wie der gesamte Vorstand einstimmig bestätigt wurde: „Unser Ziel muss es sein, das Niveau zu halten. Das ist angesichts der Flughöhe Ziel genug.“

Die einzigen Aufreger vor lauter Harmonie waren die verkürzt veröffentlichte Studie „Doping in Deutschland von 1950 bis heute“, die auch die Fußballer belastet. „Wir wollen die gesamte Studie. Wir brauchen die Fakten, um sie auswerten zu können“, so Rauball. Und der Streit um eine Handy-App des TV-Bezahlsenders Sky war hinter den Kulissen ebenfalls Thema. Aber die Feierstimmung dämpfte das in Berlin nicht wirklich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel