Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Allofs: Knoche kann einer für Löw werden

VfL Wolfsburg Allofs: Knoche kann einer für Löw werden

Zwölf Gegentore hat der VfL in dieser Saison erst kassiert - Wolfsburgs Fußball-Bundesligist ist hinten so dicht wie seit sieben Jahren nicht mehr! Einer, der entscheidenden Anteil daran hat, ist Innenverteidiger-Bubi Robin Knoche. Manager Klaus Allofs sieht ihn als möglichen Kandidaten für die deutsche Nationalmannschaft.

Voriger Artikel
Schäfers VfL-Rentenvertrag: Jetzt kann‘s ganz schnell gehen
Nächster Artikel
Ochs‘ Rückkehr nach Frankfurt: „Die Fans sollen ruhig pfeifen“

Einer der besten Abwehr-Zweikämpfer der Liga: Robin Knoche hat sich bereits in dieser Saison zu einer festen Größe im Team des VfL entwickelt.

Für die spektakulären Momente beim VfL ist gerade Maxi Arnold zuständig. Doch einen ebenso wichtigen, wenn auch unauffälligeren Job macht mit Knoche ein weiteres Eigengewächs in der Abwehr. Mit seinen starken Leistungen (WAZ-Notenschnitt: 3,0) verblüfft er sogar Mitspieler. „Für mich ist Robin eine sehr positive Überraschung“, sagt Abwehrchef Naldo, den Knoche inzwischen sogar überholt hat. Kein Wolfsburger spielt so wenige Fehlpässe wie der Youngster (nur 14 Prozent).

Was aber viel beeindruckender ist: Knoche ist mit 66,4 Prozent gewonnener Zweikämpfe einer der besten Abwehrspieler der Liga. Beim VfL hat keiner eine bessere Quote. Damit lässt er auch Stars wie die Bayern-Verteidiger Jérome Boateng (59,1), Dante (60,5) und Daniel van Buyten (65,4) sowie die Nationalspieler Benedikt Höwedes (59,5) und Heiko Westermann (62,1) hinter sich. Nur die Dortmunder Mats Hummels (70,2) und Sokratis (70,6) sind noch besser.

„Ich freue mich genauso über Robin Knoche wie über Maxi Arnold. Seine Entwicklung war vor einem halben Jahr noch nicht zu erwarten. Er hat seine Chance genutzt und bekommt nun immer mehr Sicherheit“, lobt Allofs. Wird Knoche bald ein Thema für Bundestrainer Joachim Löw? Der VfL-Manager: „Wenn es für den VfL gut läuft, wird er das automatisch. Ich sehe das Thema noch ein Stück weg. Aber ja, er kann ein Kandidat für die Nationalmannschaft werden.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel