Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Allofs: „Ich will, dass wir Kampf zeigen!“

VfL Wolfsburg Allofs: „Ich will, dass wir Kampf zeigen!“

Den Start in die Europa-League-Saison hat der VfL mit dem 1:4 beim FC Everton gehörig verpatzt, am Donnerstag (19 Uhr) im Heimspiel gegen die Franzosen vom OSC Lille steht der Wolfsburger Fußball-Bundesligist deshalb unter Druck. Und Manager Klaus Allofs fordert, dass die Profis nach der Pleite in Everton eine Reaktion zeigen.

Voriger Artikel
Die Schulter hält: Perisic ist glücklich
Nächster Artikel
Lille kommt mit dem Stinkefinger-Trainer...

So soll‘s nicht wieder aussehen: In Everton kassierte der VfL vier Gegentore (hier das zweite durch Seamus Coleman), Manager Klaus Allofs will am Donnerstag gegen Lille eine deutliche Steigerung.

Quelle: dpa

Nach dem 1:4 war Allofs richtig sauer, hatte seinen Frust über den zeitweise naiven Auftritt in Worte gepackt und Klartext vorm Team gesprochen. „Jetzt will ich sehen, dass wir so spielen wie am Samstag gegen Werder, aber keinen reinkriegen. Dass wir Kampf zeigen, denn international ist man ein Stück weit noch mehr gefordert“, sagt Allofs - und meint damit, dass sich die Profis gegen den aktuellen Tabellendritten aus der französischen Liga cleverer verhalten sollen als in Everton. Allofs legt kämpferisch nach: „Wir müssen zeigen, dass wir die gastgebende Mannschaft sind.“

Beim Europa-League-Auftakt hatte der VfL erst nach der Pause aufs Gaspedal gedrückt - und wurde am Ende dennoch abgeschossen. Allofs will so etwas nicht noch einmal sehen: „Wir spielen zu Hause. Es gibt keinen Grund, zurückhaltend zu beginnen.“

Überraschen können die Gäste den VfL nicht, sagt der Manager. „Wir haben den Gegner beobachtet, das ist eine gute Mannschaft. Lille ist in Frankreich eine feste Größe“, so Allofs. „Aber wir sind auch gut.“ Auf europäischer Ebene muss der VfL das jetzt zeigen. Allofs zählt dabei auch auf die Fans, die diesmal nicht so zahlreich erscheinen wie gegen Werder (siehe Bericht): „Es wäre schön, wenn es voll wird, denn wie wichtig die Unterstützung ist, haben wir gegen Bremen gesehen. Das ist nochmal ein Plus.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
In der Europa League wird gesessen: Stehplätze sind beim VfL-Spiel am Donnerstag gegen Lille nicht erlaubt.

Immer wieder stimmen die VfL-Fans bei den Spielen des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten das „Europapokal“-Lied an, am Donnerstag (19 Uhr) wird es noch lauter angestimmt. Dann steigt nach langer, langer Zeit des Wartens endlich wieder ein Heimspiel der Europa League in der VW-Arena. Es geht gegen den OSC Lille.

  • Kommentare
mehr