Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Allofs: „Dosts Chance wird kommen“

VfL Wolfsburg Allofs: „Dosts Chance wird kommen“

Viermal in Folge zuletzt nicht im Kader, in dieser Saison noch keine Minute gespielt - dennoch mag Bas Dost nicht über seine schwierige Situation beim VfL reden. Der Holland-Knipser will nur eins: Er will endlich wieder spielen.

Voriger Artikel
Kann Felipe nie wieder spielen?
Nächster Artikel
„Unsere Entwicklung ist nicht verkehrt“

Auf der Tribüne zu sitzen, frustriert ihn: Holland-Knipser Bas Dost gehörte jetzt viermal in Folge nicht zum Aufgebot von VfL-Trainer Dieter Hecking.

Quelle: Roland Hermstein

Es sei nicht einfach, Dost in diesen Tagen ruhig zu halten und zu erklären, warum er zuletzt nicht im Kader gestanden hatte, räumt Klaus Allofs ein. Wolfsburgs Manager: „Ich kann alles mögliche erzählen, dennoch ist eine Ungeduld vorhanden. Das ist normal.“ Allerdings: Dost dürfe nicht vergessen, dass er nach seiner Knöchelverletzung lange nicht fit war. Allofs: „Er ist erst seit zwei, drei Spielen wieder hundertprozentig einsatzfähig. Wir wissen, dass er spielen will. Aber er muss jetzt Geduld aufbringen. Es geht nicht von heute auf morgen - aber seine Chance wird kommen. Das ist sicher“, sagt der Manager.

Es sei bei der Qualitätsdichte im Kader halt normal, wenn der eine oder andere mal nicht dabei ist. „Zuletzt war das auch bei Junior Malanda so. Aber das ist kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Bas muss jetzt dranbleiben. Dranbleiben für den Tag X“, fügt Allofs hinzu.

Im Sommer hatten Klubs aus Holland Interesse gezeigt, aber der VfL hatte einen Verkauf des Angreifers abgelehnt. Auch für den Winter ist das momentan nicht angedacht. Allofs: „Das ist kein Taktieren, wir wollen Bas nicht verkaufen. Ich glaube weiterhin, dass er in der Lage ist, über einen längeren Zeitraum in der Bundesliga zu treffen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Das geht noch besser: Die VfL-Profis stehen nach sieben Spielen mit elf Punkten auf dem siebten Platz der Bundesliga-Tabelle.

In der Fußball-Bundesliga nach sieben Spielen mit elf Punkten auf Platz sieben. Zwei Zähler mehr als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison. Im Pokal in der zweiten Runde und in der Europa League trotz des letzten Tabellenplatzes in der Gruppe noch mit allen Chancen. In der Länderspielpause zieht VfL-Trainer Dieter Hecking ein Zwischenfazit.

mehr