Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Allofs: Die Vorfreude auf Kruse ist groß

VfL Wolfsburg Allofs: Die Vorfreude auf Kruse ist groß

Noch schwitzt Max Kruse auf Mallorca (AZ/WAZ berichtete). Aber morgen Abend nimmt ihn Klaus Allofs beim VfL im Trainingslager in Bad Ragaz in Empfang. Und die Vorfreude auf den 12-Millionen-Neuzugang aus Gladbach ist groß beim Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten.

Voriger Artikel
„Die Pässe kannst du gar nicht verhindern...“
Nächster Artikel
Weltenbummler Pfister: VfL braucht Top-Stürmer

Kommt morgen Abend ins VfL-Trainingslager: Nationalspieler Max Kruse (l.), der 12-Millionen-Neuzugang aus Gladbach.

Quelle: Imago 20152238 / B. Baschin

Ausdauer, Stabilität, Schnelligkeit - Kruse macht die Vorbereitung vor der Vorbereitung mit einem Experten, mit Fitnesstrainer Dr. Pedro Gonzalez, der schon beim DFB und beim FC St. Pauli tätig war. Dort lernte Kruse ihn kennen - und Gonzalez half ihm fortan, zu einem Top-Stürmer zu reifen.

Am Donnerstagmorgen steigt der Nationalspieler dann beim VfL ein. „Ich erwarte, dass Max so weitermacht wie in Gladbach und noch etwas draufpackt“, sagt Allofs, der den Neuen schon mal auf seine neuen Konkurrenten Bas Dost und Nicklas Bendtner vorbereitet. „Der Konkurrenzkampf wird größer für ihn bei uns“, sagt der Manager und lobt Dost sowie Bendtner: „Bas hat in der vergangenen Saison viele Tore geschossen und Nicklas hat ebenfalls außergewöhnliche Fähigkeiten.“ Allerdings: Häufig hat der Däne die in seinem ersten VfL-Jahr nicht gezeigt…

Wolfsburgs neuer deutscher Nationalspieler ist beim VfL erst einmal gesetzt. Zwar sagt Allofs das so nicht, aber er lobt die Qualitäten des 27-Jährigen: „Wir bekommen einen guten Profi, der über eine gute Technik, aber auch über Lockerheit und Schlitzohrigkeit verfügt. Er bringt viele Dinge mit, die uns in der neuen Saison besser machen.“ Deshalb hat er ihn geholt...

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell