Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Abflug: Heute geht‘s für den VfL in die Schweiz

VfL Wolfsburg Abflug: Heute geht‘s für den VfL in die Schweiz

Wolfsburg. Von der Stadt Wolfsburg ins idyllische Heidiland nach Bad Ragaz: Am Dienstag um 9.30 Uhr bricht der VfL Wolfsburg von Braunschweig aus in die Schweiz auf. Der Fußball-Bundesligist bezieht sein erstes Trainingslager in der Saisonvorbereitung.

Voriger Artikel
Kein internationales Geschäft: „Wir werden leiden“
Nächster Artikel
VfL verspielt 2:0-Führung: Nur 3:3 beim FC Basel

Bereitet sein Team ab Dienstag in der Schweiz auf die neue Saison vor: VfL-Trainer Dieter Hecking (M.).

Quelle: Imago

Bevor Trainer Dieter Hecking aber am Feinschliff für die kommende Spielzeit arbeitet, steht für den VfL am Dienstagabend (19.30 Uhr, live auf der VfL-Homepage) in Basel das Testspiel gegen den amtierenden schweizerischen Meister FC an.

„Ich möchte sehen, dass die Abläufe funktionieren. Die jungen Spieler sollen sich an das Spielniveau gewöhnen, sich in Zweikämpfen wehren und verstehen, wie wir spielen wollen“, sagt der Coach, der einige Nachwuchsspieler mit nach Bad Ragaz nehmen wird. Gut möglich, dass Hecking wie schon gegen Celtic Glasgow (1:2) auch in Basel verschiedene Varianten ausprobieren wird. Paul Seguin präsentierte sich auf der für ihn ungewohnten Position als Rechtsverteidiger in Schottland ordentlich und auch Yannick Gerhardt machte hinten links einen guten Job. „Wir müssen immer sehen, auf welchen Positionen wir Alternativen haben. Bei Paul waren einige gute und einige weniger gute Aktionen dabei. Aber das ist ganz normal. Yannick hat bei der deutschen U-21-Nationalmannschaft schon häufiger als Linksverteidiger gespielt. Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen“, sagt Hecking.

Nach dem Basel-Spiel geht es für den VfL direkt ins 180 Kilometer entfernte Bad Ragaz - quasi in das zweite Zuhause der Wolfsburger. Denn bereits zum vierten Mal quartiert sich das Team im Grand Hotel des 5000 Einwohner großen Örtchens ein. Für Mittwoch ist lediglich ein lockeres Auslaufen geplant. Richtig los geht es dann am Donnerstag mit der offiziellen Begrüßung. Einen Tag später stoßen Jannes Horn und Amara Conde hinzu, die am Donnerstag bei der U-19-EM noch um Platz fünf spielen. Höhepunkt des Trainingslagers: Das Testspiel am 24. Juli (Sonntag, 18.15 Uhr) im österreichischen Altach gegen Benfica Lissabon.

von Marcel Westermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr