Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
500.000-Euro-Strafe? „Davon weiß ich nichts“

VfL Wolfsburg 500.000-Euro-Strafe? „Davon weiß ich nichts“

Der Wirbel um VfL-Profi Diego nimmt kein Ende: Für seinen Abflug aus der Wolfsburger Mannschaftssitzung beim Saisonfinale bei 1899 Hoffenheim muss der Spielmacher nach Informationen der Sport-Bild 500.000 Euro Strafe bezahlen (WAZ berichtete). Im Gespräch gestern mit der WAZ sagte er dazu nur: „Ich weiß davon nichts.“

Voriger Artikel
Wolfsburg gegen Platendorf: Die Miss VfL freut sich schon
Nächster Artikel
Vorhang auf für den neuen VfL!

Seit einem Jahr in Wolfsburg: Der Brasilianer Diego (r.), der zuletzt für viel Zoff gesorgt hatte.

Diegos Mega-Geldstrafe war gestern eines der Top-Themen der Liga. Der VfL wollte den Bericht über eine Rekordstrafe für den Brasilianer nicht kommentieren. Der Spieler habe eine Strafe in nicht genannter Höhe und eine Abmahnung erhalten, sagte ein VfL-Sprecher. „Wir haben für die Schwere des Vergehens das richtige Strafmaß gefunden“, wird VfL-Trainer Felix Magath in dem Sportmagazin zitiert. Bei den 500.000 Euro soll es sich um ein Monatsgehalt des Brasilianers handeln.

Gestern Abend trat Diego seinen Rückflug nach Wolfsburg an. Mit dabei dürfte da auch sein Vater und Berater Djair da Cunha sein.

Wann genau es in Wolfsburg mit der Vorbereitung auf die neue Saison losgeht, darüber war er informiert. Der VfL-Profi lobt seinen Noch-Klub: „Es ist alles sehr professionell abgelaufen. Leute vom Verein haben sich bei mir gemeldet und haben mir gesagt, wann ich wieder da sein muss.“ Morgen um 16 Uhr.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.