Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
200. Spiel für den VfL: „Ich hatte Gänsehaut“

VfL Wolfsburg 200. Spiel für den VfL: „Ich hatte Gänsehaut“

Willkommen im Klub der Zweihunderter! Am Samstag gegen Hoffenheim hat Marcel Schäfer sein 200. Spiel für den VfL gemacht. Schon weit vor dem Anpfiff wurde Wolfsburgs Rekordspieler von den Fans gefeiert!

Voriger Artikel
Olic' Doppelpack sichert dritten VfL-Heimsieg
Nächster Artikel
Problemzone Sechs: Kritik an Risi-Koo

Sieg beim Jubiläumsspiel: VfL-Linksfuß Marcel Schäfer (r.) absolvierte gegen 1899 Hoffenheim sein 200. Bundesliga-Spiel für Wolfsburg.

„Marcel Schäfer, du bist der beste Mann“ - Wolfsburgs Anhänger halfen dem Linksfuß zuletzt immer wieder durch die ersten schweren Wochen dieser Saison. Denn zu Beginn hatte Schäfer seinen Stammplatz beim VfL verloren. In Leverkusen und jetzt gegen 1899 Hoffenheim aber stand der 29-Jährige wieder in der Startelf.

Weit vor dem Anpfiff, während der Bekanntgabe der Mannschafts-Aufstellung und Sekunden vor dem Spielauftakt wurde Schäfer immer wieder von den Fans gehuldigt. Der Meisterspieler applaudierte daraufhin und war hinterher richtig gut gelaunt. Die Gründe lagen auf der Hand: „Heimspiel gewonnen - besser konnte es nicht sein“, meinte der Jubilar - und beschrieb die Gänsehaut-Momente so: „In einer sportlich eher schwierigen Phase bekomme ich seit sieben Jahren die größte Unterstützung hier. Das ist sehr schön, aber das Wichtigste waren die drei Punkte, deshalb hatte ich Gänsehaut.“

Bundesliga: Der VfL Wolfsburg erkämpft sich einen 2:1 Sieg gegen 1899 Hoffenheim.

Zur Bildergalerie

Seine Kollegen erwarten jetzt, dass Schäfi einen ausgibt. Er weiß das. „Ich lasse mich auch nicht lumpen und werde mir was einfallen lassen“, versprach der 29-Jährige und flachste: „Nach Erfolgen fällt einem alles immer leichter - das Frühstück, das Einschlafen, das Training, einfach alles...“

Eigentlich wollten Wolfsburgs Anhänger den Rekordmann mit einer Choreographie ehren. Doch dazu kam es nicht. Die geplante Choreo wurde aus kurzfristigen organisatorischen Gründen zunächst verschoben. Holger Ballwanz, einer der VfL-Fanbeauftragten, auf WAZ-Nachfrage: „Ich gehe davon aus, dass das Ganze nachgeholt wird.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel