Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VfL
VfL Wolfsburg

Der VfL beobachtet wieder intensiv den Trainermarkt

Eine naheliegende, eine nicht ganz neue und eine überraschende Idee: Die Trainer Bruno Labbadia, Paulo Sousa und David Wagner (v. l.).

Seit Dienstag bereitet Valérien Ismaël das Team des VfL Wolfsburg auf das Fußball-Bundesliga-Spiel am Samstag bei Bayern München vor. Nach nur einem Sieg in sechs Spielen steht der Coach unter Druck – aber noch deutet nichts auf eine kurzfristige Bewegung in der Wolfsburger Trainerfrage hin.

mehr
VfL Wolfsburg

Knoche im Winter weg? „Wir haben andere Sorgen“

Steht im Fokus mehrerer Bundesliga-Klubs: Wolfsburgs Innenverteidiger Robin Knoche könnte 2017 ablösefrei wechseln.

Bleibt er? Geht er? Der Vertrag von Robin Knoche läuft am Saisonende aus - und nach WAZ-Informationen steht das Eigengewächs bei mehreren Bundesliga-Klubs auf der Liste. Im vorigen Winter hatte Mönchengladbach Interesse signalisiert. Aber der VfL ließ den Innenverteidiger nicht ziehen. Und jetzt?

mehr
VfL Wolfsburg: Was wird aus Draxler?

Ismaël: „Der Verein steht über allem“

Am Samstag war VfL-Star Julian Draxler bei seiner Einwechslung von den eigenen Fans ausgepfiffen worden, hinterher hatte Wolfsburgs Nummer 10 ihren Wechselwunsch erneuert, was intern gar nicht gut ankam. Am Dienstag führte Trainer Valérien Ismaël ein Gespräch mit Draxler, der wohl nie mehr für den heimischen Fußball-Bundesligisten spielt.

mehr
Die Krise beim VfL Wolfsburg

Was hat der Trainerwechsel eigentlich gebracht?

Trainerwechsel: Am 17. Oktober löste Valérien Ismaël (v.) Dieter Hecking (h.) ab.

Tabellenplatz 15, zehn Punkte, ein Haufen verunsicherter Spieler: Der VfL taumelt mehr und mehr dem ersten Abstieg aus dem Oberhaus entgegen. Die Last-Minute-Pleite des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gegen Hertha BSC war sinnbildlich für die vergangenen Wochen. Erschreckend: die Heimbilanz.

mehr
VfL Wolfsburg

Deutsche Nationalspieler beim VfL: Eine gescheiterte Idee

Kein Glück in Wolfsburg: André Schürrle und Max Kruse sind schon weg, Julian Draxler so gut wie – einzig bei Mario Gomez (v. l.) besteht noch Hoffnung auf Besserung.

Seit Wochen wird über einen möglichen Strategiewechsel beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg diskutiert. Dabei ist ein wesentlicher Teil eines solchen Strategiewechsels quasi „nebenbei“ schon erfolgt: Die eskalierende Situation um Julian Draxler zeigt, dass das Konzept, deutsche Nationalspieler nach Wolfsburg zu locken, gescheitert ist.

mehr
VfL Wolfsburg

Kopfproblem: Psychologe ist beim VfL vorerst kein Thema

Hat ein Kopfproblem: Yannick Gerhardt.Foto: Boris Baschin

Der Begriff „Kopfproblem“ prägt derzeit die Diskussion um die Krise der Wolfsburger und könnte, wenn es so weitergeht, zum Unwort der VfL-Saison werden. Doch wie können die Verkrampfungen bei den Spielern ohne Erfolgserlebnis beseitigt werden? Ein Psychologe ist für Trainer Valérien Ismaël derzeit kein Thema.

mehr
VfL Wolfsburg

Arnold kassiert die erste Gelbsperre der Saison

Gelb-Sperre:VfL-Mittelfeldspieler Maxi Arnold.

Saisonpremiere in der Böse-Buben-Rubrik: Maxi Arnold sah am Samstag gegen Hertha seine fünfte Gelbe Karte dieser Bundesliga-Spielzeit, muss damit die erste Gelbsperre eines Wolfsburgers abbrummen - und das ausgerechnet beim Spiel bei den Bayern.

mehr
VfL Wolfsburg

Ismaëls Umbau: „Teilweise nicht schlecht“

VfL-Trainer Valérien Ismaël hatte angekündigt, nur noch auf „Typen, die gewinnen wollen“, setzen zu wollen. Wen er meinte - oder besser: nicht meinte -, zeigte die Aufstellung gegen Hertha: Julian Draxler, Luiz Gustavo und Daniel Didavi standen nicht in der Startelf, Christian Träsch und Vieirinha waren nicht einmal im Kader.

mehr

Der VfL beobachtet wieder intensiv den Trainermarkt
Eine naheliegende, eine nicht ganz neue und eine überraschende Idee: Die Trainer Bruno Labbadia, Paulo Sousa und David Wagner (v. l.).
Seit Dienstag bereitet Valérien Ismaël das Team des VfL Wolfsburg auf das Fußball-Bundesliga-Spiel am Samstag bei Bayern München vor. Nach nur einem Sieg in sechs Spielen steht der Coach unter Druck – aber noch deutet nichts auf eine kurzfristige Bewegung in der Wolfsburger Trainerfrage hin. Der VfL beobachtet wieder intensiv den Trainermarkt