Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Zum WM-Viertelfinale: VW sagt Spätschicht ab!

Volkswagen Zum WM-Viertelfinale: VW sagt Spätschicht ab!

Bei Volkswagen regiert zum WM-Viertelfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich wieder König Fußball: VW sagt am morgigen Freitag im Werk Wolfsburg die komplette Spätschicht ab, damit die Beschäftigten das Spiel sehen können.

Voriger Artikel
Produktionsausfälle bei VW
Nächster Artikel
Schonfrist für Scania - VW verzichtet vorerst auf Umbau des Vorstandes

Fußball-frei am Freitag: Die Beschäftigten können das Spiel Deutschland gegen Frankreich sehen.

Wie bereits zum Achtelfinale zwischen Deutschland und Algerien am Montag haben Betriebsrat und Unternehmen eine Vereinbarung getroffen, die es den Mitarbeitern erlaubt, die Partie des DFB-Teams zu verfolgen. Aufgrund der früheren Anstoßzeit (18 Uhr) ist die Nachtschicht diesmal nicht betroffen. Selbst bei einer möglichen Verlängerung oder einem Elfmeterschießen wäre das Spiel zu Beginn der Nachtschicht längst vorbei, die deshalb auch planmäßig stattfindet.

Weil der Spielbeginn am Freitag mitten in die Spätschicht fällt, sagt VW diese Schicht komplett ab. Die wegfallenden Arbeitsstunden müssen die VW-Mitarbeiter aus ihrem Flexibilitätskonto begleichen. Wer keine entsprechenden Stunden hat, muss Minusstunden machen.

 Falls Deutschland morgen gegen Frankreich gewinnt, würde das DFB-Team sein Halbfinale am Dienstag, 8. Juli, ab 22 Uhr bestreiten. Für diesen Fall wurde die gleiche Regelung vereinbart wie fürs Achtelfinale: Die Spätschicht würde also eine Stunde vor Spielbeginn um 21 Uhr enden. Die Nachtschicht würde eine Stunde nach Abpfiff des Spiels beginnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel