Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zuliefererbörse: Aufbau ist fast fertig

Wolfsburg Zuliefererbörse: Aufbau ist fast fertig

Die Internationale Zuliefererbörse (IZB) öffnet vom 14. bis 16. Oktober ihre Tore im Allerpark. Seit Anfang September läuft der Aufbau der sieben Hallen, „97 Prozent sind fertig“, sagte gestern Wilfried Ewers, Technischer Leiter der IZB.

Voriger Artikel
Logistik-Dinner zum Schnellecke-Jubiläum
Nächster Artikel
Streit um Werkverträge: Gericht weist Klagen ab

Der Aufbau der IZB ist fast abgeschlossen: Wilfried Ewers (l.) und Stephan Böddeker haben alles im Blick.

Quelle: Roland Hermstein (2)

Nur noch Restarbeiten seien zu erledigen, Ende der Woche sollen die Hallen fertig sein, ab 7. Oktober liefern dann Laster das Material für die Ausstellerstände an. Das erfolgt nach einem ganz genauen Zeitplan, erklärt Stephan Böddeker, Leiter Mobilitätswirtschaft der Wolfsburg AG. Denn: Kämen alle Transporte gleichzeitig, gäbe es Chaos im Allerpark.

Über 33.000 Quadratmeter groß ist das Ausstellungsgelände in den sieben Hallen, die größte Halle hat 6500 Quadratmeter. Besondere Herausforderung für die rund 100 Helfer in Halle 1: Die gewachsenen Bäume aus dem Allerpark in den Fußboden einzubauen. Denn die Bäume dürfen wegen der Messe nicht abgeholzt werden. Die Pflege ist garantiert. „Sie bekommen während der Zuliefererbörse spezielles Licht und werden gut gewässert“, erklärt Böddeker.

Über 800 Aussteller aus 29 Nationen wollen ab 14. Oktober drei Tage lang in den Hallen ihre innovativen Produkte vorstellen. Davon kommen mehr als 50 aus der diesjährigen Partnerregion ASEAN, dem südasiatischen Staatenbund. Das Interesse bei Firmen, in den Allerpark zu kommen, sei groß. „Wir waren innerhalb von acht Wochen ausgebucht, so schnell wie nie“, freut sich Böddeker. Dazu gebe es eine lange Warteliste.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel