Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wolfs-Experten aus aller Welt in Wolfsburg

Wolfsburg Wolfs-Experten aus aller Welt in Wolfsburg

Passender Ort für eine wichtige Veranstaltung: In Wolfsburg findet vom 24. bis 26. September die internationale Wolfskonferenz „Mensch, Wolf!“ von Volkswagen und Naturschutzbund Deutschland (NABU) statt.

Voriger Artikel
Polizei-Kontrolle: Stau im FE-Schichtverkehr
Nächster Artikel
Geheimtreffen: VW-Spitze beriet über Strategie

Experten kommen auf Einladung von Volkswagen und NABU

Quelle: Archiv

Die Konferenz widmet sich den Einstellungen, Emotionen und Ängsten gegenüber Wildtieren und vor allem Wölfen. Sozial- und Naturwissenschaftler, Politiker und Praktiker aus ganz Europa und den USA stellen Erfahrungen aus dem Wildtiermanagement vor und diskutieren über die Chancen einer Koexistenz von Mensch und Wolf. Zur Konferenz werden mehrere hundert Teilnehmer aus aller Welt erwartet.

Volkswagen gestaltet das NABU-Projekt „Willkommen Wolf!“ bereits seit 2005 aktiv mit. „Als Wolfsburger haben wir natürlich ein Herz für Wölfe, aber auch genug Verstand, unser Engagement für den Artenschutz nicht mit purer Wolfsromantik zu verwechseln“, sagt Thomas Steg, VW-Generalbevollmächtigter und Leiter Außen- und Regierungsbeziehungen. „Die Rückkehr der Wölfe in unsere dicht besiedelte Kulturlandschaft erfordert ein umfassendes Wolfsmanagement, das die Interessen aller - gerade auch der Weidetierhalter - berücksichtigt, Entschädigungen regelt und den Menschen in den Wolfsregionen Informationen und Ansprechpartner bereitstellt.“

Vor etwa 150 Jahren war der Wolf in Deutschland ausgerottet worden. Seit 1992 genießt der Wolf in Deutschland und Europa den höchsten Schutzstatus. Viele Wölfe werden dennoch illegal getötet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell