Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Winterkorn lobt den neuen Polo

Volkswagen Winterkorn lobt den neuen Polo

Volkswagen bringt den neuen Polo zu den Händlern und damit auf die Straße. Mit innovativen Technologien aus dem Modularen Infotainmentbaukasten verfügt der Polo über Technologien aus der Oberklasse. Am Tegernsee stellte VW-Chef Martin Winterkorn den jüngsten Ableger jetzt vor.

Voriger Artikel
Neuer Belag gegen die Rutschgefahr
Nächster Artikel
VW-Werk: Über Ostern laufen 140 Bauprojekte

„Eine Meisterleistung“: VW-Chef Martin Winterkorn stellte den neuen Polo am Tegernsee vor.

Der Kleinwagen wird zum rollenden Smartphone. Ferner erfüllen die Antriebe die strenge EU-6-Norm. Damit ist der Polo noch umweltschonender geworden, der CO2-Ausstoß ist um 21 Prozent gesunken.

Konzernchef Winterkorn ließ es sich nicht nehmen, den neuen Polo am Tegernsee persönlich vorzustellen. „Wenn Volkswagen einen neuen Polo zeigt, ist das immer etwas besonderes“, sagte Winterkorn und lobte die Arbeit von Chefdesigner Walter de Silva und dem ehemaligen Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen Ulrich Hackenberg: „Dieser Polo ist eine Meisterleistung. Er setzt Maßstäbe, denn es kommen Oberklasse-Technologien in das Segment des Polo.“ Technologisch habe man „einen Riesensprung gemacht. Antriebe, Infotainment und Effizienz wurden gesteigert“, so Winterkorn.

Ferner „ist der Polo ein Vorreiter unseres Programmes Future Tracks. Die Menschen erwarten eine Vernetzung im Auto. Dem wollen wir Rechnung tragen, um nahe am Kunden und seinen Erlebniswelten zu sein“, sagte Martin Winterkorn.

Der Polo ist seit 39 Jahren eines der wichtigsten Modelle im Konzern. Inzwischen wird er an sieben Standorten weltweit produziert - mit Technik aus der Entwicklungsabteilung in Wolfsburg.

wms

Voriger Artikel
Nächster Artikel