Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Winterkorn: Keine Abstriche bei der Qualität zulassen

Volkswagen Winterkorn: Keine Abstriche bei der Qualität zulassen

Im Kampf der Autobauer um die Weltspitze hat VW-Chef Martin Winterkorn die Führungskräfte seines Konzerns ermahnt, keine Abstriche bei der Qualität zuzulassen. „Wir sind mit unseren Produkten mittlerweile weiter als mit einigen unserer Prozesse“, sagte der Manager laut „Automobilwoche“.

Voriger Artikel
Rallye-WM: Latvala fährt allen davon
Nächster Artikel
Manipulation beim ADAC-Preis: VW gibt Auszeichnungen zurück

Martin Winterkorn: Brief an die Führungskräfte von VW.

„Wir dürfen unsere Fabriken nicht überdimensionieren und überkomplizieren - weniger ist da manchmal mehr“, betonte Winterkorn in einem internen Schreiben, das dem Fachblatt vorliegt. Die Konkurrenz sitze VW im Nacken, Wettbewerber kopierten die Mehrmarken-Strategie der Wolfsburger. Beim Modularen Querbaukasten (MQB), auf dem langfristig über 40 Fahrzeuge aus der VW-Gruppe basieren sollen, müssten frühzeitig die Kostenziele erreicht werden, forderte der Vorstandschef - „schon zum Anlauf und nicht erst beim Auslauf“.

An die eigenen Manager appellierte Winterkorn: „Wir müssen unnötigen Ballast abwerfen, das heißt Abläufe und Strukturen standardisieren und in allen Werken weltweit so schlank wie möglich halten.“ Die steigende Nutzung gleicher Bauteile und Produktionsverfahren über verschiedene Konzernmarken und Plattformen hinweg gilt in der Autobranche auch als ein mögliches Qualitätsrisiko.

Voriger Artikel
Nächster Artikel