Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Werksurlaub endet: Auf A 39 droht der Verkehrs-Kollaps

Volkswagen Werksurlaub endet: Auf A 39 droht der Verkehrs-Kollaps

Ab Montag wird bei VW wieder normal gearbeitet - auf der A 39 droht dann der Verkehrskollaps. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich bis mindestens Ende August dauern, Ausweichempfehlungen gibt es nicht: Lange Staus sind vorprogrammiert.

Voriger Artikel
VW-Mitarbeiter können E-Mails löschen lassen
Nächster Artikel
VW könnte bereits 2014 weltgrößter Autobauer werden

Asphaltierungsarbeiten auf der A 39: Der VW-Werksurlaub endet, ab Montag droht der Verkehrs-Kollaps. Umleitungen gibt es nicht.

Quelle: Photowerk (bas)

Am Dienstag forderte Betriebsratschef Bernd Osterloh die Behörde für Straßenbau auf, die Behinderungen so gering wie möglich zu halten. Doch Geschäftsbereichsleiter Bernd Mühlnickel sagt klipp und klar: „Leider müssen die Autofahrer durch dieses Nadelöhr durch. Wir können nur raten, mehr Fahrzeit einzuplanen und Geduld mitzubringen.“

Derweil veröffentlichte die Task Force Verkehr gestern bereits einen Zeitplan zum weiteren Ablauf bis zum Ende der Asphaltierungsarbeiten Ende August. Von diesem Zeitplan aber sagt Mühlnickel: „Davon gehen wir im besten Fall aus, wenn auch das Wetter mitspielt“ - eine Gewähr könne er nicht geben.

Und so sieht der aktuelle Ablaufplan aus: Bis Mittwoch, 27. August, bleibt die Verkehrsführung auf der A 39 exakt so, wie sie im Moment ist. Danach wird der Verkehr in Richtung Norden (Sandkamp) auf die neu asphaltierten zwei Fahrspuren geleitet. Richtung Süden bleibt es bei einer Fahrspur - die Durchbrüche durch den Mittelstreifen müssen wieder geschlossen werden. Und während die Anschlussstellen Fallersleben und Wolfsburg West dann wieder geöffnet werden, werden die Abfahrt in Richtung Norden zum Heinenkamp und die Auffahrt in Richtung Norden an der Anschlussstelle Mörse dicht gemacht. Diese sind bisher offen und müssen dann (nachträglich) neu asphaltiert werden.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel