Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Werkstour: Besucher fahren mit e-Golf-Bahn

Volkswagen Werkstour: Besucher fahren mit e-Golf-Bahn

Besucher der größten Automobilfabrik Europas werden künftig vollelektrisch durch die Hallen des Wolfsburger VW-Werkes gefahren. Bei der Betriebsversammlung wurde jetzt die erste e-Golf-Bahn der Welt vorgestellt.

Voriger Artikel
VW-Vertriebsbetreuung: IG Metall setzt Tarifstruktur durch
Nächster Artikel
Sternfahrt und Käfer-Korso: VW-Fans feiern

Die neue e-Golf-Bahn in Wolfsburg: Besucher werden künftig elektrisch durchs VW-Werk gefahren.

Die rund 30 Mitarbeiter der Besucherdienste betreuen im Jahr rund 200.000 Gäste aus aller Welt, die das über sechs Quadratkilometer große Stammwerk des Konzerns auf 45- bis 60-minütigen Fach-, Werk- und Spezialtouren hautnah erleben. Nach und nach sollen alle vier Besucherbahnen sowie die zwölf Panoramabahnen auf elektrifizierte Zugfahrzeuge umgestellt werden.

„Unsere Besucher-Touren sind für viele Menschen der erste Kontakt zu Unternehmen und Marke - und damit eine wichtige Visitenkarte“, betont VW-Kommunikationschef Stephan Grühsem. „Dass wir nun auch die Betreuung von Besuchern nachhaltig gestalten, zeigt, dass die Elektromobilität in der Mitte des Unternehmens angekommen ist.“

Werkleiter Jens Hermann ist stolz: „Die e-Golf-Bahn ist eine tolle und zukunftsweisende Initiative, die ich gerne unterstütze.“ Und Betriebsratschef Bernd Osterloh erklärte: „Unsere Kolleginnen und Kollegen waren mit Teamgeist bei der Sache, um die e-Golf-Bahn auf die Räder zu stellen. Die neuen Besucherbahnen sind angenehm leise und fahren abgasfrei durch die Hallen.“

Die Bahn besteht aus einem leicht modifizierten e-Golf, der einen Anhänger mit neun Sitzplätzen zieht. Der Vorderwagen leistet wie das Serienfahrzeug 115 PS und verfügt über ein Panorama-Ausstelldach, Sportsitze und ein leicht verändertes Motorsteuergerät.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell