Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Weniger Staus am VW-Tor Sandkamp: Ausbau der Oststraße startet im April

Volkswagen Weniger Staus am VW-Tor Sandkamp: Ausbau der Oststraße startet im April

Nach dem Kahlschlag am VW-Tor Sandkamp werden voraussichtlich Ende April die Bagger anrollen. Die Stadt will die Oststraße zwischen der Toreinfahrt und der Anbindung zum VW-Parkplatz West auf vier Spuren ausbauen.

Voriger Artikel
Hilfe aus Wolfsburg: VW baut den Tiguan auch in Hannover
Nächster Artikel
Neuer Großraumtransporter: Werk in Polen

Die Bäume sind schon gefällt: Die Stadt will Ende April mit dem Ausbau der Oststraße am VW-Tor Sandkamp auf vier Spuren beginnen.

Quelle: Photowerk (bb)

Die Erweiterung der Fahrbahn soll den Verkehrsfluss rund um das VW-Tor verbessern und die Rückstaus sowohl im Ortsteil Sandkamp als auch auf der Heinrich-Nordhoff-Straße verringern. Mit einem zusätzlichen Radweg will die Stadt zudem die Anreise per Fahrrad attraktiver gestalten.

Zur Vorbereitung der Bauarbeiten ließ die Verwaltung bereits im Februar 85 Bäume entlang der Oststraße fällen. „Die Arbeiten an der Oststraße sollen nach derzeitigem Stand voraussichtlich Ende April beginnen. Wir sind diesbezüglich in der Abstimmung“, sagte Stadtsprecher Ralf Schmidt. „Wenn alles wie geplant verläuft, soll das Vorhaben im Oktober fertiggestellt sein.“

Die Stadt rechnet während der rund sechsmonatigen Bauphase nicht mit größeren Behinderungen für die Autofahrer. Zunächst sollen die neuen Fahrstreifen gebaut werden und der Verkehr fließt wie gehabt. Nach der Fertigstellung beginnt die Sanierung der alten Fahrbahnen und die Autos nutzen die beiden neuen Fahrstreifen. „Nur in den Werksferien ist vorübergehend geplant, je Fahrtrichtung halbseitig zu sperren und dann mit einer Baustellenampel zu arbeiten“, erklärte Schmidt.

Der Ausbau der Oststraße kostet zwei Millionen Euro. Das Projekt gilt als flankierende Maßnahme zum späteren Ausbau der Nordhoff-Straße.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel