Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Weiteres Modell für Osnabrück?

Volkswagen Weiteres Modell für Osnabrück?

Der Betriebsrat und die IG Metall kämpfen um eine bessere Auslastung des VW-Werks in Osnabrück. Derzeit werden dort die Cabrio-Variante des Golf, das Ein-Liter-Auto XL1 sowie die Porsche-Modelle Boxster und Cayman gebaut. „Wir haben noch Luft nach oben“, sagte Stephan Soldanski von der Osnabrücker IG Metall. „Wir kratzen an den Türen.“

Voriger Artikel
Tattoo: Yasemin Sülflow (22) hat ein VW-Logo auf dem Arm
Nächster Artikel
Mitarbeiter-Ideen: VW spart 125 Millionen Euro

Osnabrück: Betriebsrat und IG Metall kämpfen um eine bessere Auslastung des VW-Werks.

Der Gewerkschafter sagte, es sei wichtig für Osnabrück, aus Gründen der Auslastung noch ein weiteres Modell aus dem VW-Konzern zu bekommen. Wegen der Cabrio-Produktion sei die Arbeit in Osnabrück derzeit sehr ungleich über das Jahr verteilt. „Im Moment wird gearbeitet ohne Ende. Und im Sommer, wenn die Autos bei den Händlern stehen, gibt es keine Arbeit im Fahrzeugbau“, sagte Soldanski.

Auslastungsfragen sind hierzulande für VW immer wieder ein Thema. Während in Wolfsburg vergangenes Jahr etliche Sonderschichten liefen, schaltete VW in Emden zurück und drosselte die Passat-Produktion. Das Nutzfahrzeugwerk in Hannover-Stöcken ist nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa aus dem Rennen um die künftige Produktion des Großtransporters Crafter. VW überlegt, künftige Kapazitätszuwächse für Wolfsburg an Stöcken abzutreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel