Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Weiterer VW-Zulieferer investiert im Heinenkamp

Volkswagen Weiterer VW-Zulieferer investiert im Heinenkamp

Der Wachstumskurs von Volkswagen sorgt auch außerhalb des Konzerns für einen Job-Boom in Wolfsburg. Mit dem Ingenieurdienstleister „add solution“ baut ein weiterer Automobilzulieferer sein Geschäft am Standort Wolfsburg kräftig aus.

Voriger Artikel
Türkischer Konsul: „VW ist sehr bunt!“
Nächster Artikel
Filmaufnahmen im VW-Werk: „Top Gear“ drehte Beitrag

Neubau im Heinenkamp: Die Geschäftsführer von add solutions, Alexander Kellersmann (l.) und Bernd Schober.

Quelle: Photowerk (mv)

Der Fahrzeug-Entwickler mit Schwerpunkt auf Elektrik und Elektronik hat in den vergangenen Jahren „ein überdurchschnittliches Wachstum“ hingelegt, sagt die kaufmännische Leiterin Donia Sta. Die alten Büros im Gewerbegebiet Heinenkamp platzten aus allen Nähten. „Deshalb standen wir vor der Wahl, entweder wir erweitern oder wir können nicht mehr weiter wachsen.“

Bis März 2014 errichtet „add solution“ im Heinenkamp für 4,5 Millionen Euro ein neues Bürogebäude mit Werkstatthalle. Die Hälfte der 4000 Quadratmeter Bürofläche will das Unternehmen selbst nutzen, die übrigen Räume vermieten. Die Belegschaft von „add solution“ in Wolfsburg soll sich in den nächsten Jahren verdoppeln – von aktuell 65 auf bis zu 150 Mitarbeiter. Die wichtigsten Zukunftsfelder sieht der Ingenieurdienstleister in der Entwicklung von Hybridfahrzeugen und in der Elektromobilität. Hauptkunde ist VW.

Viel Raum für weitere Ansiedlungen im Gewerbegebiet Heinenkamp gibt es nicht mehr. Fast 95 Prozent der Gewerbeflächen seien inzwischen vergeben, sagt Thomas Krause, Vorstand der Wolfsburg AG. In Nachbarschaft zu „add solution“ haben sich zuletzt der Fahrzeug-Entwickler B&W und der Kabelbau-Spezialist Sumitomo niedergelassen. Beide Unternehmen wollen auch weitere Arbeitsplätze schaffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel