Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Volkswagen saniert die Nordstraße

Volkswagen Volkswagen saniert die Nordstraße

Das Volkswagen-Werk Wolfsburg rüstet sein Verkehrsnetz für die Anforderungen der Zukunft auf: Über den Sommer wird die Nordstraße saniert.Ein besonderes Projekt, bei dem die Straße speziell für den Schwerlastverkehr hergerichtet wird.

Voriger Artikel
VW investiert 677 Millionen Euro in Portugal
Nächster Artikel
VW: Fast jeder fünfte Mitarbeiter glaubt an deutschen WM-Sieg

Volkswagen saniert die Nordstraße: Die Fahrbahnen werden für die erwarteten Belastungen durch zusätzlichen Schwerlastverkehr hergerichtet.

„Die Nordstraße ist die Hauptschlagader des Werkes, hier rollen die Hauptverkehre vom Lkw-Tor zur großen Logistik-Halle 55 und darüber hinaus. Über den Sommer bauen wir die Fahrbahnen für die steigenden Anforderungen aus“, erklärte Udo Türke, Leiter Facility Management.

Die Nordstraße ist zweispurig in jede Richtung angelegt. Deshalb kann der Verkehr in der Bauzeit über die gegenüberliegende Fahrbahn umgeleitet werden. Damit werden Staus oder große Umleitungsverkehre im Werk vermieden und der Zugang zur FE erhalten.

Bei der Sanierung wird zunächst die Fahrbahn abgefräst. Die Fahrbahn besteht zurzeit aus einer 22 Zentimeter starken Betonfahrbahn. Sie wurde zur Stabilisierung mit einer Asphaltdecke versehen. Um die mit Stahl bewehrte Betonfahrbahn fräsen zu können, wird modernste Frästechnik eingesetzt, die sonst im Tunnelbau genutzt wird. Der entstehende Schotter wird vor Ort aufbereitet und in der Nordstraße oder auf Baustellen im Werksgelände als Unterbau wieder verwendet. Im Anschluss wird die Fahrbahn in Asphaltbauweise wieder hergestellt. Hierbei wird den zukünftigen Belastungen Rechnung getragen, die Tragfähigkeit verstärkt. Die Arbeiten sollen Mitte September fertig sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel