Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Volkswagen-Präsidium ringt um Vorstandsboni

Volkswagen Volkswagen-Präsidium ringt um Vorstandsboni

Heute berät das Präsidium des VW-Aufsichtsrates u.a. über die umstrittene Frage nach der Höhe der Vorstandsboni. Nach Informationen der dpa aus Konzernkreisen befürworten der Betriebsrat, das Land Niedersachsen und die IG Metall wegen des Abgas-Skandals eine deutliche Reduzierung der millionenschweren Sonderzahlungen.

Voriger Artikel
Keine Entscheidung über VW-Vorstandsboni
Nächster Artikel
Noch keine Lösung zu Vorstandsboni im VW-Präsidium

Heute tagt das Präsidium des VW-Aufsichtsrates in einer Sondersitzung in Wolfsburg.

Quelle: Archiv

Das sechsköpfige Gremium ist dazu am Morgen in der Wolfsburger Konzernzentrale zu einer vertraulichen Sitzung zusammengekommen. Aus dem Umfeld hieß es, dass die Beratungen aufgrund sehr unterschiedlicher Auffassungen nicht einfach würden. 

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Konzernkreisen befürworten der Betriebsrat, das Land Niedersachsen und die IG Metall wegen des Abgas-Skandals eine deutliche Reduzierung der millionenschweren Sonderzahlungen. Dies wäre in der nach wie vor ungelösten Krise ein „politisches Zeichen“ nach außen und innen. 

Dem Vernehmen nach liegen bereits mehrere Ansätze für den Umgang mit den Boni auf dem Tisch. So soll Vorstandschef Matthias Müller eine Senkung um rund ein Drittel vorgeschlagen haben. Jedoch gebe es innerhalb der Managerriege auch Vertreter, die auf vollen Zahlungen entsprechend den vertraglichen Vereinbarungen bestehen. 

Andere Forderungen gehen von einem Komplettverzicht bis zur Abführung eines Teils der Boni in eine Stiftung. Eine Entscheidung soll nach Informationen von Insidern am Montag aber noch nicht fallen. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell