Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Volkswagen-Mitarbeiter verschenken ihre Zeit

Volkswagen Volkswagen-Mitarbeiter verschenken ihre Zeit

Pünktlich mit der Adventszeit beginnt bei Volkswagen in Wolfsburg die Aktion „Weihnachtswunschbaum“. Ab sofort können Mitarbeiter von VW und der Autovision eine der insgesamt 48 Wunschkugeln von zwei Weihnachtsbäumen abnehmen.

Voriger Artikel
VW-Zulieferer: Neue Halle und mehr Büros
Nächster Artikel
VW-Töchter: IGM will 5,5 Prozent

Start für die Aktion „Weihnachtswunschbaum“ im Forum Autovision: Die Mitarbeiter übernehmen eine Aufgabe zugunsten eines guten Zwecks in der Region.

Die Bäume stehten auf dem Forum Autovision und im Betriebsrestaurant „Oase“ auf dem Werksgelände. Jeder Teilnehmer übernimmt damit eine Aufgabe zugunsten eines guten Zwecks in der Region – zum Beispiel in Seniorenzentren, Kultureinrichtungen oder Kindergärten. „Volkswagen pro Ehrenamt“ organisiert die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat der Autovision.

„Die Teilnehmer der Wunschbaum-Aktion machen anderen Menschen eine große Freude, indem sie ihnen etwas von ihrer knappen Zeit schenken“, sagt Ralf Thomas, Leiter Volkswagen pro Ehrenamt. VW-Betriebsrätin Daniela Cavallo weiß: „Auch in unserer Region gibt es viele Menschen, die Unterstützung brauchen und sich über eine helfende Hand freuen. Die Adventszeit ist ein guter Anlass, an andere, die Hilfe brauchen, zu denken.“

Die 48 Wünsche stammen von Einrichtungen aus Wolfsburg, Braunschweig sowie dem Landkreis Gifhorn. Zu den Organisationen gehört beispielsweise das CJD Wolfsburg, das ehrenamtliche Helfer für einen Tanzkursus sucht. Der Landkreis Gifhorn ist unter anderem mit dem Artenschutzzentrum des NABU in Leiferde vertreten, das Helfer für die Vorbereitung des Storchenfestes braucht.

„Die Weihnachtswunschbäume sind ein wunderbares Zeichen der Mitmenschlichkeit“, betont Ali Naghi, Betriebsratschef der Autovision.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell