Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Versammlung mit Peter Maffay und Stephan Weil

Volkswagen Versammlung mit Peter Maffay und Stephan Weil

Mit Spannung erwartet wird die Betriebsversammlung heute im VW-Werk Wolfsburg (ab 9.30 Uhr in Halle 11). Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und VW-Chef Matthias Müller sprechen zur Belegschaft. Als Gast dabei ist Rockmusiker Peter Maffay. Die Höhe der Bonuszahlung wird nach WAZ-Informationen allerdings kein Thema sein.

Voriger Artikel
Informationspflicht: Anlegeranwalt sieht Fehler bei VW
Nächster Artikel
Osterloh warnt: Hohe Strafen in USA würden Jobs daheim kosten

Betriebsversammlung im VW-Werk: Heute wird auch Rockstar Peter Maffay (r.) zu Gast sein.

Quelle: VW-Betriebsrat, dpa

„Wir werden über den anstehenden Umbau unseres Unternehmens informieren“, kündigte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh an. „Mit unserem Vorstandsvorsitzenden Matthias Müller hatten wir in den vergangenen Wochen viele gute Gespräche zur aktuellen Situation und künftigen Strategie des Volkswagen-Konzerns geführt. Wir sind uns einig: Der Konzern hat das Potenzial, die aktuelle Krise gestärkt hinter sich zu lassen.“

Auch eine Aktion zur Unternehmenskultur ist auf der Betriebsversammlung geplant: „Wir werden zeigen, dass die Belegschaft bereits viel Wert auf eine gute Unternehmenskultur legt“, so Osterloh.

Erstmals wird heute VW-Markenchef Herbert Diess auf einer Betriebsversammlung zu den Beschäftigten sprechen. Dabei gibt es eine Besonderheit im Ablauf: Anders als üblich gibt es zunächst den Bericht des Betriebsratsvorsitzenden, erst im Anschluss spricht der Markenchef zu den Mitarbeitern. In der Rede von Diess dürfte das Effizienzprogramm der Marke VW ein zentrales Thema sein. Mit dem neuen Konzern-Personalvorstand Karlheinz Blessing ist eine Talkrunde geplant.
Und auch Rockstar Peter Maffay, der bereits viele soziale Projekte gemeinsam mit dem Betriebsrat organisiert hat, will sich kurz an die Belegschaft wenden.

Es wird erwartet, dass sich Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsrat Stephan Weil (SPD) heute auch zur Frage der Arbeitsplatzsicherheit bei VW äußert. „Nach allem was ich weiß, haben wir „Dieselgate“ zwar mit vielen Schmerzen zu verarbeiten, Volkswagen hat aber auch eine ausgesprochen gute wirtschaftliche Substanz“, sagte Weil im Vorfeld der Betriebsversammlung. Wenn VW wettbewerbsfähig bleibe, sei auch die Beschäftigung gesichert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell