Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VW will grüner werden: „Wir sind auf gutem Weg“

Volkswagen VW will grüner werden: „Wir sind auf gutem Weg“

Volkswagen will bis 2018 nicht nur die meisten Autos verkaufen, sondern auch zur Nummer eins beim Umweltschutz werden. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagte VW-Chef Martin Winterkorn gestern bei der Vorstellung des neuen Nachhaltigkeitsberichts.

Voriger Artikel
Automarkt im April: VW verliert 4,9 Prozent
Nächster Artikel
Studenten untersuchen Wege im Werk

Nachhaltigkeitsbericht: VW-Chef Martin Winterkorn (l.) und Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh informierten am Dienstag über die Fortschritte.

Auf 152 Seiten informiert der Bericht über die Fortschritte, die der Konzern im Jahr 2013 „auf dem Gebiet der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Nachhaltigkeit“ erzielt hat. Dabei geht es um die Entwicklung umweltfreundlicher Autos und Antriebe oder die ressourcenschonende Produktion in den Werken, aber auch um weltweite Umwelt- und Sozialstandards bei den Zulieferern oder einheitliche Qualitätsstandards für die Ausbildung.

„Wir bei Volkswagen wollen keinen schnellen Erfolg auf Kosten anderer. Wir wollen solides, dauerhaftes Wachstum, von dem alle profitieren“, sagte Winterkorn. Dazu zählte er „Kunden und Investoren, Umwelt und Gesellschaft, und nicht zuletzt unsere Mitarbeiter“.

Der Weg zum nachhaltigsten Autohersteller soll auch die Jobs im Konzern sichern, betont der Betriebsrat. „Unsere Antworten auf die Herausforderungen bei Ökologie und Klimaschutz entscheiden immer mehr auch über Beschäftigung und die Zukunftsfähigkeit von Arbeitsplätzen“, sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh. Die Arbeitnehmervertreter verstünden sich deshalb auch als Impulsgeber für neue Projekt zu mehr Umweltverträglichkeit.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel