Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VW steuert auf Absatzrekord zu

Volkswagen VW steuert auf Absatzrekord zu

Volkswagen scheint zum Start des letzten Quartals ein neuerlicher Absatzrekord kaum noch zu nehmen. In den ersten drei Vierteln des laufenden Jahres verkaufte der Konzern weltweit bereits 7,03 Millionen Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. Erneut zeigte sich die große Abhängigkeit von China.

Voriger Artikel
VW-Belegschaft hilft Straßenkindern: Brasilien-Projekt läuft auf Hochtouren
Nächster Artikel
Ende einer Ära: Letzter Golf VI läuft vom Band

Volkswagen: Schon drei Monate vor Jahresende scheint der neue Verkaufsrekord der Wolfsburger Mehrmarkenfamilie praktisch ausgemacht.

Quelle: Archiv

Bis Ende Dezember dürfte der VW-Konzern auf etwa 9,4 Millionen verkaufte Pkw und leichte Nutzfahrzeuge kommen (ohne MAN und Scania), was gegenüber den gut 9,1 Millionen im Jahr 2012 ein sichtbarer Sprung wäre. Zu berücksichtigen ist dabei, dass Porsche die Rechnung mit gut 150.000 Autos pro Jahr stützt. Der  Sportwagenbauer zählt erst seit Sommer 2012 zu VW.

Im September kam VW konzernweit auf einen starken Verkaufsmonat. 856.900 abgesetzte Fahrzeuge bedeuten sieben Prozent Zuwachs gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat. Das Plus der aktuellen Neun-Monats-Bilanz lautet 4,8 Prozent. Während Europa nach wie vor leicht im Minus liegt, hält Volkswagen auf seinem wichtigsten Einzelmarkt China den satten Zuwachs aufrecht.

Volkswagen-Vertriebschef Christian Klingler betonte, dass der Konzern noch nie zuvor in drei Quartalen mehr als sieben Millionen Fahrzeuge absetzte. Dieser neue Bestwert sei trotz der „anhaltenden Unsicherheiten im Euroraum“ auch dank des breiten Gegengewichtes in Übersee geglückt.

DIE MARKEN

Volkswagen Pkw: Die Marke VW lieferte von Januar bis September weltweit 4,36 Millionen Autos aus (2012: 4,21 Millionen), ein Zuwachs von 3,6 Prozent. Größter Einzelmarkt ist China mit 1,79 Millionen Autos.

Audi: Die Premiumtochter Audi verkaufte weltweit 1,18 Millionen Fahrzeuge (1,10 Millionen) und erzielte damit ein Plus von 7,6 Prozent. Audi profitierte vom deutlichen Wachstum in China (+ 20,5 Prozent).

Porsche: Der Sportwagenhersteller Porsche, seit August 2012 eine Marke im VW-Konzern, lieferte in neun Monaten insgesamt 119.700 Fahrzeuge aus (+ 14,7 Prozent).

Skoda: Die Marke Skoda verkaufte von Januar bis September weltweit 684.900 Autos (717.200), das waren 4,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

Seat: Die spanische VW-Tochter Seat verkaufte bis Ende September weltweit 266.100 Wagen (238.100), ein Plus von 11,7 Prozent.

Volkswagen Nutzfahrzeuge: Die Nutzfahrzeugtochter lieferte 406.600 Fahrzeuge aus (409.300), ein leichter Rückgang um 0,7 Prozent.

  • Dieser Text wurde aktualisiert!
Voriger Artikel
Nächster Artikel