Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VW präsentierte das große Golf-Update

Weltpremiere in Wolfsburg VW präsentierte das große Golf-Update

Weltpremiere für einen neuen Golf: Vier Jahre nach seiner Markteinführung präsentierte Volkswagen am Donnerstag in Wolfsburg ein großes Update für die siebte Generation seines wichtigsten Modells. Äußerlich hat sich nur wenig verändert, dafür steckt VW ab dem kommenden Frühjahr jede Menge neue Elektronik in sein Flaggschiff.

Voriger Artikel
Gericht lädt Ex-VW-Chef Winterkorn als Zeugen
Nächster Artikel
VW-Präsentation in Wolfsburg statt Paris

VW frischt den Golf auf - und das vor allem im Inneren. Die überarbeiteten Modelle kommen mit mehr und verbesserter Elektronik und nur kleinen äußerlichen Veränderungen.

Quelle: Volkswagen

Wolfsburg. „Den größten Sprung macht der Golf im Bereich Infotainment und Vernetzung. Kein anderer Kompaktwagen ist intelligenter, sicherer und vernetzter“, sagte VW-Markenchef Herbert Diess bei der Präsentation des überarbeiteten Golf-Modells im VW-Markenhochhaus.

Während man von außen schon zweimal hinschauen muss, um den überarbeiteten Golf unter anderem an den optionalen LED-Scheinwerfern zu erkennen, stechen die Neuerungen innen auf Anhieb ins Auge: Hinter dem Lenkrad gibt es jetzt auf Wunsch das komplett animierte Cockpit aus dem Passat, in der Mittelkonsole prangt ein deutlich vergrößerter Touchscreen. Er lässt sich berührungslos mit Gesten steuern, so dass einzelne Menüpunkte mit einem Winken durchschaltbar sind. Parallel zur neuen Infotainment-Technologie mit noch mehr Apps und Online-Diensten hat VW die Assistenzsysteme aufgerüstet.

Seit der Markteinführung des Golf VII im Jahr 2012 hat VW mehr als 3,2 Millionen Fahrzeuge der aktuellen Generation verkauft. Mit insgesamt mehr als 33 Millionen verkauften Exemplaren seit 1974 ist der Golf der erfolgreichste Volkswagen aller Zeiten.

Zuletzt geriet der Absatz des Bestsellers allerdings ein wenig ins Stocken. Im Oktober wurden in Deutschland nur noch 16.687 Golf neu zugelassen - das war ein Rückgang um mehr als ein Drittel im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres. „Wir erwarten, dass mit dem Golf-Update die Verkäufe wieder nach oben gehen“, sagte Karlheinz Hell, Leiter der Baureihe Kompaktwagen bei der Marke VW. Und trotz der zuletzt verhaltenen Nachfrage sei man mit dem Golf-Absatz im gesamten Jahresverlauf zufrieden, betonte Hell.

Das Golf-Update soll Ende Februar 2017 auf den Markt kommen. Die Produktion im Werk Wolfsburg ist bereits angelaufen.

htz

Langversion der Golf-Premiere (22 Minuten)

Neue Hardware:

Zwar haben sich die Entwickler vor allem auf die Software konzentriert, doch gibt es zur Modellpflege auch etwas neue Hardware:
So führt VW nach eigenen Angaben einen weiterentwickelten 1,5 Liter-Benziner mit Zylinderabschaltung ein, der jetzt auf 110 kW/150 PS kommt. Diesen Motor soll es kurz nach der Markteinführung auch als Blue-Motion-Triebwerk mit 96 kW/130 PS und einer erweiterten Segelfunktion geben. Dann sinkt der Normverbrauch von 4,9 auf 4,6 Liter und der CO2-Ausstoß geht von 110 auf 104 g/km zurück  Wie für die Sparer gibt es auch für die Sportler ein Update: Der Golf GTI kommt mit neuer Elektronik jetzt in der Standard-Version auf 169 kW/230 PS und als Performance-Modell sogar auf 180 kW/245 PS.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stammwerk von Volkswagen in Szene gesetzt
Der neue Golf: Zur Weltpremiere des überarbeiteten Modells setzten die Wolfsburger ihr Stammwerk mit einem Film in Szene.

Vom Auszubildenden bis zum Werkseisenbahner: VW-Beschäftigte aus Wolfsburg haben bei einen Film zur Weltpremiere des Golf-Updates mitgewirkt.

mehr
Mehr aus Aktuell